Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
8nmtat, 27. Zuni 1953 Preid 30 trofdien, 15.— e4. 3abrgann. Yhinme 26 ISa., 27. earalb so., 28. £eoII. Z. Mlo.y 29. Peter uffl5 l3au1 :i., 30. (fjrentrnub JIIL 1.feoba1 Do., 2. TtaruLeimucfjung r., 3., Tgor ocfberg grüj3t 3um 3Ttufiffert Im Namen der Gemeinde und der Bundesmusikkapelle Jochberg heißen wir unsere Gastkapellen: die Stadt- musik Kitzbühel, die Pinzgaiier Kapel- len, die Bu1Idcskapellen von Itter, Kopf- garten, Keichsau, Westendorf, Brixen, Kirchberg und Aurach. als Ehrengäste Altlandeshauptmann Hofrat 'Dr. Schu- macher und Bezii'kshauptmain Dr.Tren- tinaglia sowie alle G ä s t e aus nah und fern zu unserem B u n d e s m u s i k f e s t am Sonntag. 28. Juni herzlich will- kommen. Wir haben uns viele Mühe' gegeben, ds Dorf und den Festplatz in der Au zu schmücken und hoffen, d&ß alle Be- sucher sich heimisch fühlen in unserer (4emeinschaft. 21Iine FIS-1ihod)e 1954 in Ritbübei Österreich hat von der P15 überra- schenderweisc für 1954 wieleruni: die Durchführung der „Internationalen Wintersportwoche" zugesprochen ha - kommen, nachdem erst im Winter 1952 Kitzbühel den nordischen Tei. und Bad- gastein den alpinen 'Teil durchführte. 1953 waren die FIS-Wettkäm ofe in Ses- triere. Ursprünglich sollte die FIS-Wo- ehe abwechselnd einer europäischen Ski- nation übertrsgen werden. Da jedoch die Schweiz auf das Lauberhornrennen und Grindelwald, Frankreich auf den Cup Allais und 'die Wintersportwoche in Chamonix nicht verzichten, wurde für 1954 (19. bis 24. Jnner) neuer- lich reuer- iich Österreich beauftragt. Als seiner- zeit diese Neuigkeit. dem Österreichi- schen Skiverband zu Ohren kam, ver- suchte E adgastein ungeachtec der Ab- sprache b- sprache aus dem Jahre 1952, nach wel- cher dem Ski. Club Kitzbühel für die ausgezeichnete Durchführung der „Nor- dischen" versprochen wurde, die näch- sten in Österreich durchzuführenden „Alpinen" zu erhalten, sich als einziger Ort in Österreich auszugeben, der ge- P r ci g r a = n m: 6 Uhr Weckruf am Dorfplatz; 11 Uhr Empfang der Musik- kapellen und Gäste; halb 2 Uhr großer Fesizug mit 15 Musikkapellen und 12 Festv.dgen: 2 Uhr Gesamtaufführung Hoch - uni D eutsehme ister-Marseh" (Dirigent: Stadtkapollmeister Andreas Kraus• ; Ouvertüre ‚‚Mignoiiette" v. Bau - mann T)irigent: Verbandskapellrneistec' 'Josef Antretter); „Bozner Bergsteiger- Marsch" von Sepp Tanzer (Dirigent: Verhandskapellmeisterstellvertreter Mi- chael Söliner). Anschließend Anspra- chen und Dekorationen. Die Eiuzelaufführungen finden in'. Musika.villon in der Au statt. Auf den Festplatz befinden sich Tanzbühne,Fest- stände und Belustigungen. ländemäßig imstande wäre, eine alpine FIS -Veranstaltung durchzuführen. Die internationale Skiwoche 1954 wird die einzige große Skiveranstaltung or den FIS-Weltmeistei'schaften 1954 in Schweden sein. Der Kitzb'iheler Ski Club hat zeit- gerecht seine Bewerbung beim Tiroler Skiverband, mit den entsprechen len Unterlagen, Iie auch den Beweis lie- fern, d[3 neben Badgastein auch Kitz- bühel in der 'Lage 'ist, eine nach den FIS-Bestimmungen einwandfrei,?) 'Ah- wicklung der „Alpinen" (Abfahrt, Rie- senslalom: und Spezialslalom für Da- men und Herren auf verschiedenen Strecken) zu gewährleisten, eingebraeht.. Am 25. Juli erfolgt bei der Länder- konferenz des Österreichischen Skiver- bandes die Entscheidung. Kitzbühel, das sich für seine Bewerbung der Unter- stützung Innsbrucks sicher ist und auch von Vorarlberg und Kärnten Schützen- hilfe erwarte-, erhofft einen günstigen Ausgang dieser Konferenz. Fest steht, daß Facigastein seine Bewerbung nicht freiwillig zurückziehen wird und auch in der Person des Vorsitzenden des Ab- fahrts- und SIalonikomitees, Herrn M e- n a r cli, Italien, einen warn'ien Fürspre- cher besitzt. Kitzbühel legt jedoch seine \rorma chtstelhing in den „A'pinen Be- werben" gestützt auf seine Skimeister Pravda, Molterer, Sailer urd Huber in die Waagschale Hptm. L. P i s c h 1 eftobenÖ 3U ren öer Ofimeifter Ebenso wie inil Vorjahre veranstaltet auch heuer die Stadt Kitzbühel zu Eh- ren der Skimeister einen Feetabend,wel- eher Samstag, 27. Jun um 21 Uhr im Cafö Guido Reisch statt- findet. Anschließend Tanz im C a s i n o Guido Reisch. Alle Mitglieder des Kitzimheler Ski Club, Freunde des Skilaufes und Be- kannte der Rennläufer werden eingela- den, an dieser Feier teilzu uhmen, zu welcher auch Vertreter des Österreich. und des Tiroler Skiverbandes erschei- nen werden. Geehrt werden unsere Pennläufer Christian Pravda, Anderl Molterer, Fritz Huber und Ernst Hiaterseer. Die ein- zige Dame, welche ausgezechnet wer- den sollte, Ria Schwarzenhacher, hat sich leider bei dein letzten 2ennen. der Saison den Fuß gebrochen und liegt in Mailand im Spital. Der Bürgermeister !ui Öer foctencronif Ani 26. August 1926 beste ite das da- ni auge Glockenkornitce unter Bürger- meister Laucher bei der Firma Graß- mayr in Innsbruck für die 1{ tzhüheler Plarrkirehe ein Geläute bestehend aus vier Glocken im Gesamtgewicht von 5323 Kilogramm. Die Aiiclreasglocke. C, 477 kg Georgsglocke, Es, 1663 kg l3ernhardglocIe, F', 951j kg BarbaragJocka, As, 527 kg. Das damalige Geläute Izostc-tel 26.721 Schilling. Dieser Betrag wurde durch Sani mlun gen aufgebracht;. Im Februar 1.942 fiel dieses Geläute denn Krieg zum Opfer und mußte ahgenommic werden. Also nochmals willkommen! A 1 o i s IN i n d 1, Ilürgermeister Josef A. n t r e t t e r. Kalellmeister
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen