Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
eamtGq, .O. 3uni 1953 3rei 30 tofdjen, 15.— e5 4. jrqcrnt. .ter 25 a., 20. glotent.nCi ®o., 21. Qlloij& 0.'0. 9110., 22. bettjcirb OL, 23. (belirub )iti., 24. Zoljann b. o., 25, ulrf)arb r., 25., 3obnnnee unb 13auluo rUf tott Zir lieben d)hei3er! 6onntng, 6 flr früb: Zagtofiffie mit ltfjorn Wir erinnern alle Kitzbükeler noch- mals, daß am Samstag. 20. Juni Mit- tag der Schweizer Musikve:ein Wan- gen unsere Stadt besucht und um halb 9 Uhr a.ben:ls am Hauptplat2 ein Kon- zert gibt. Die Schweizer Misiker mit ihren Schlachtenbummlern v' erden am Bahnhof von der Stadtmusik abgeholt. Der offizielle Empfang durch 'Bürger- nieister Dr. Caa'nillo v. Buschman fin- det um 3 Uhr nachmittags am Haupt- patz statt. An aiesem Empfang soll sich titzbthel ganz beteiligen. Nach 1eue 5,nutcfjuIe in 5it'fgnrten Die aufstrebende Markt gein einde Bopfgarten mit ihren drei Volksschulen Hopfgarten- Markt, Henning und Kelchs- au geht auch im Ausbau il- res Schul- wesens erstaunlich konsec uent ihren zielbewußten Weg. Im Herbst 1952 konnte die Volksschule mit ihren ii Klassen da neue Schulgebäude bezie- hen, das als Musterbeispiel moderner Baumgestaicung innen wie außen be- zeichnet weeden kann. AufbauwiJe und Gemeirrchaftsgeist der Bevölkerung und des Gemeinderates unter der 'Führung von Bürgermeister Karl M ü 112 r sowie Vizebürgermeister und Ortsbaiern'obmann J. I a n z 1 ha- 1)011 es nun gemeinsam mit der Schul- behörde erreicht., daß im Herbst. 1953 in Ropfgarten eine II a u p t s c h u 1 e er- öfnet wird. Da, ein ansehnlicher Teil (!er Bevölkerung von Hopfgarten und L m gebung 1cm bäuerlichen Lebenskreis angehört, wird die neue Eauptschule Sl als ein Scholtyp aufgebaut end .einge 1 chtet werden, der den ländlichen und besonders 1:äuerlichen Bildungs- und Le- 1)ensb.edürfrjssen voll entspricht. In den enden Jahren wird die II-Iauptschule Ecpfga.rten in den renovierien Räumen (1Cr freigewordenen Volksschule unter- g ebracht sein; die Verwirklichung der bereits vorhandenen Pläne fir den Neu- bau der Hauptschule, der Turnhalle und der Schaffung landwirtschaftlicher Ver- suchsfelder darf in naher Zeit erwartet (1cm ab endlichen Platzkonzei't findet uni 22 lliir im Casliio Guido Reisch 6in Schweizer Abend statt. A--r' Sonntag, 21. Juni wird der Schweizer Alpli ornhl äser Albert Baniert um 6 Uhr früh von Hochegg aus die „Ta.gwache' blasen. Dieser Weckruf xnit dem irei Meter langen Alphora kann bei günstigem Wind bis weit über St. Johann hinaus gehört werden. - Ani Nachmittag findet bei der Seerestaura- tion Tieferibrunner ein Gartenkonzert statt. werden. Soweit der Platz es erlaubt, nimmt Hopfgarten auch Kinder der Ge- meinden Itter, Westendorf und Brixen in seine Hauptschule auf. Soriiit ward auch das Brixental bald die hirn gebührende Hauptschule be- sitzen, Jr der 42. Gemeinderatssitzung am Montag, 1. Juni, wurden die Zimmei - mamisarbete)i für den Umbau des alten Feuer wehrzeughauses der Bauunterneh- niung Unterberger & Huter auf 'Grund des niedersten Anbotes übertragen. Mit der Vergebung der Bautischlerarb eite ii für Ion Rathausumbau wurde der Bau- ausschuß betraut, da die Anbot stellen- den Tischlereien Fitz Huber, 'Felix Kunscowny, Michael Tischler und Ernst Schwarzenbacher die Vorbedingungen zu den Arbeitsverträgen nicht unterfer- t.igteoc. Darüber hinaus wurde noch die Tischlerei des Ferdinand Maier zur An- botstellung eingeladen. Die Vergebung der Insta lIat.io nsarbeiten wurde eben- falls ben- falls dem Bauausschuß abgetreten. anulifierung borbilblicEj! Itt Erfüllung eines alten Gemeinde- ratsbeschlusses lud der Vorsitzende den von der Landesregierung beauftragten Bau leiter lehr die Kanalisierungsarbeiten in Kitzbühel, Dipl. Ing. W u r z e r, zur 23e3irf 3mufiffeft in 3ocberg am eonntag. 28. _Juni 1953 Am 28. Juni 1953 findet in Jochher- das Bezirksmusikfest des Bezirksver- bandes Brixental statt. Beginn des Festzuges 1330 Uhr mit 12 Festwägen und 16 angemeldeten Mu- sikkapellen. 14 Uhr Beginn der Gesamtspiele und Einzelaufführungen. Volksfest auf der Festwiese mit diversen Belustigungen. Bedarfs-Pendelverkehr von Kitzbühel Feuerwehrplatz nach Jochberg ab 11. Uhr. Anwesende Musikkapellen: Stadt- musik Kitzbühel; Niederau: Niedernsill, Uttendorf, Stuhlfelden, Hollerbach, Eramberg, Itter, Kelchsau, Hopfgarten. Westendorf, Brixen, Kirchierg, Aurach, Reit.h b. Kitzbühel und Jochberg. Periclitei'statt.ung ein. Ing. Wurzei' re- ferierte eingehend über die Nachforde- rung der Baugem einschaft '(Baumeister Alois Stampfer, Bauunterri ehm ung U n- terberger & Huter, und Bauunterneh- rnung 'Wilhelm) zur Bezahlung derWin- tererschwernisse, die infolge des frü- hen Kälteeinbruches im Herbst 1952 und der übermäßigen Schneefälle Na- vember-Dezemb. eine Höhe v. 120.000 Schilling erreichten. Er hätte diese Nachforderungen die im Bauvertrag nicht berücksichtigt waren, von (her Landesregierung jedoch als zulässig be- urteilt wurden, genau überprüft und auf Grund der üblichen Berechaungsart und den Normen der Landesregierung , mit einem Betrag von S 92.058 94 als sach- lich richtig befunden. Die Prüfung er- folgte einvernehmlich mit der Bauge- meinschaft und das Resultat wurde von dieser auch anerkannt. Im ersten Bau- abschnitt wurden die Griosgasse, der Hornweg bis zur Ache, die Graggau- gasse, die Malinggasse bis zur Hah- „Ier anbeten eine Orube gräbt . . (42. cmeinöerotfiung in ibUel)
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen