Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
amtnq. 23. Mai 1953 Preid 30 rofdjen, 15.— e5 4. at)rqnna. rnmer 21 5a., 23. ef.ieniuii 9ng1fo., 24. Zofjanna fingftmo., 25. flrbanu i., 26. flarianne 'fli., 27. 1agbalena Do., 28. BilFjelm r., 29. armin 3ier1änÖer.Zrocitentreffen in 5ofqarten nuenheifje unö 23e3irf6febut5enfeft - 2Jufftirung Öer 2auernmeffe bon lnnette Z!oma renö Öcr pontififalmelie im pfarrerfelb 23or,rojeft „Siornlifte!" Am Dcnnerstag 21. Mai, fand im Rathaus eine Sitzung des Propo ne.nten- komitees statt, welches von der Jahres- haupt.versamrn ung des Kitzbüheler Ver- kehrsvereines den Auftrag hatto, den Bau der Hornlifte in die Wege zu leiten. Die Vermessungen sind bereits durch- geführt. Ein Trasse verläuft (vorbehalt- lich der Einwilligung durch die (,rund- besitzer) Talstation bei der Villa Zurna Mittelstation oberhalb Adlern; Bergsta- tion westLc.h des Tdigonometers am Wil- den Hag. Zur Arfbringun der Eigenfinanzie- rung werden Mitgiieder des Proponen- tenkomitees 'in der nächsten Tagen an alle Kitzbüheler Fremdenverkehrsinter- essenten herantreten. Die Wichtigkeit dieser Berglif:e für den Kitzbüheler Fremdenverkehr im Sommer und Win- ter steht außer Zweifel. Ausführlicher Bericht folgt. ufbalT in Ritbübei Am Pfingstsonntag spielt um 17 Uhr Bad Aibling. Am Pfingstmontag, 13 Uhr, Bad Aibling irnd Michldorf (Oberöster- reich) in einem Blizturnier gegen )unse- ren Fußballklub. 21u6 SkdjberØ alten tagen Ruuö um iecfjiuecnfaefte Das Gebiet zwischen dem inneren und äußeren Klausenbach, dem Grenz- bach zwischen dem Brixen- und Leu- kentale, hieß früher die „ Wilda" und war, wie schon der Name besagt, eine. wilde Au. Die Rodung und Besiedlung dieser Wildau erfolgte erst spät und zwar von Wetzing aus, einem' Gute, auf dem in g.aue Vorzeit Wezo, der alte Grenzhüter, saß. Das Zinsbueh Ces Hochstiftes Salz- burg von 149€; nennt das Gut Klausen m it einer Reihe von Teilbesitzern.Durch weitere Rodung sind also neue Teil- güter entstanden. Im Zinsbuch von 1607 scheint schon das Dorf K[ausen mit 4 Gütern und 9 Häusern auf. Nämlich das. obere Mödlinger-, Pauln- oder Zellergut des Thomas Böll (heute Möllingergut), Wie bereits berichtet, veranstalten der Trachtenverein und die Scflützen- konra.gnie Hopfgarten am Samstag, 23. und Sonntag, 24. Mai ein Treffen der Trachtenvereine von Tirol, Bayern, Salz- burg und der Steiermark mit. Fahnen- weihe und einem Bezirksschützenfest. Zu dieser Veranstaltung haben sieh be- reits über 50 Musikkapellen, Schtzen- komnagnien und Trachtenvereine ge- meldet. Programm: Samstag, 23. Mai, Hei- denehrung und anschließend Festabend in der großen Halle der Ziegelei Karl Müller. Bergfeuer. Scnntag, 24. Mai, 6 Uhr Weckruf durch die Bundesmusikka.pelle Hoefgar- ten, Böllerschießen; anschließend Emp- fang der auswärtigen Gäste; 9Uhr Ab- marsch vom Marktplatz zum Pfarrer- feld zur Feldmesse und Fahnenweihe. Während der Feldnesse wird die Bau- e r n m e s s e von Annette Thoma durch die „Riedringer Buam", die uns schon aus Vorträgen durch den bayerischen Rundfunk bekannt sind, gesungen. Die Festensprache hält Msgr. Dr. K o 1 b, Das Hause ngut ging 1631 an Leon- iia.rd Führinger über, der 1648 wchl an der Abwehr der Schwedengefahr teil- genommen hat. Sein Sohn Thomas Füh-, ringen starb 1669. Dessen Witwe. Ag-. nesyberin heiratete 1670 Paul Auf-. schnaiter von Eirnen in Schwendt. Seit- hei sind die Aufsc.hniaiter auf diesem Gute, zu dein seit 1669 in halber und ein vierter Teil Zehent. gehörte. EbensD gehörte zum Peterngute seit in indestens 1709 ein fünfter Teil Zehent, welcher nach 1800 von Nikolaus Rechena.uers. hernach Dekorierung der Sehützenjubi- lare. 13,30 Uhr Aufstellung der Ver- eine und Festwiigen auf dem Pfarrer- feld bzw. auf der Bahnhofsstraße. 14 Uhr Festzug durch den Markt. Nach dein Festzug Überreichung der Fahnen- bänder in der Festhalle - Vorträge von Musik- und Gesangsgr-ippen, Vor- führung von Volkstänzen sowie Verge- bung von Weit.- und Meistpreisen. SeimVefjrertreffen in eieberbrunn Die Kriegerheimköhrer des Bez. Kitz- bühel werden hiermit aufgefordert, sich am Hei mkehrert,reffe n mit den Kamera- den des Oberpinzga.ues am Samstag, den 30. Mai in Fieberbrunn recht zahl- reich zu beteiligen. Fahrgelegenheit: Ab Gasthof „Sonn- wirt" Kitzbühel mit Auto um 10,40; ab Hahnenkamm 11,10 und ah Bahnhof Kitzbühei uni 11,19 Uhr. „Das Rote Kreuz ruft Dich!" Haussammlung Im Monat Mai. Spende auch Du! das seinen Namen von der Talenge des 'Brixentales hat, nur mehr vier selb- ständige Güter und ein Zulehen. Eini- ge hundert Meter vom Dorfe ertfernt steht die aus dem Dreißigjährigen Krieg stammende; ‚Scliwedenkapelle". „Bis hierher und nicht weiter kamen 1648 die schwedischen Reiter". Die .‚Zuseliei" (Dorfmeister) von Klausenn sind die Vorreiter des Brixen- taler Ant.laßrittes. Im Walde oberhalb Klausen, am reck- ten (Leukentaler) und am linken (Bri- xentaler) Ufer des äußeren Klausen- baches finden wir noch die spärlichen Überreste der „Löwenhurg" und der „Regensburg". A. F. das untereMödiinger-, Stöckl- und rf:ochte1 an den Pechiwirt Michael Greilgut des Hans Mödlinger (heute Schroll und dem Pöllmüller Johann Preimsengut nach Primus Mödliiiger), Flecksberger vekauft wurde. das Klausner-, G.aisperg- oder Greil- Heute bestehen im, Dorfe Klaus.en gut des 1:ians urd der Ursula,Gais- perger (heute Peterngut) und das Han- sen- und Ustergut des Georg Wotzen- thaler (heute Hanseiigut).
Page 2 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen