Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
‚tte 2 netq.t eamEte, 14. _Juli 1951 curo,äicEje zanpleifterpaare in Stitbübel 2iuf Bieerfeen im ommmer! flQn f~racb'd im 23inter, unb nun finb fie ba, bie betten Mertreter bc eeffc15nfttan3e in uroa. 1m onntnq, 15. Zuli, 9 t1r nbenE, b€rantaItet ber ölerreicfjicfe nnTport- rbnni t,ar3-o1b aino Znnbrucf im ciino Ouibe teirdj ein internatio- nale an-urnier um bie omnicr- rneiterfdjaft trnn Riebübel mit ben 6taat meirterpaaren bon ranfreict, Odnemarf, cfjh,ei3, Deutcftanb unb efterreicb. 3um Zurnier iett bie befannte .Babio- faerte 9i1bert atbfiefen tom een b er 91 0t-DetfVRot, t,eIcfje über bie c5ommer- fuion im ae Ouibo 0Reif eb qcirtiert. ift gerabe für ben rembenberfetr giebühelg fehr erfreuticf), baf3 mit gefeft- fc)aftticI)en Qlrrcingementi3 Ibon berattiger [affe ber flame iI3büf)ef immer tuieber in bie 2Bett finaugetraqen h,ir. gibttueniq Orte im internationalen remen- bcrfefjr, bie eij in biefer 55infiebt mit it3- büel auf3unet)men bermögen. ziefer Um- ftanb ift audi ben 5rembenberfefjrePerten bei ihrer Q3critttigunqfsreife in bie ecbtoei3 um ettiutfein gefommen. 2iber nidit nur unfere 6ommeräfte, aucT) bie eineimifc1en Unfdnger bee X nn8i~ortee tt,erben beim 2efuc1je biefer 23eranftaltung eine ungetrübte ereube er- le5en. Si1Øüc1er 20hIgeortoten - en är3tlidien Gonntag13 bienft in Ri8bübei berfiebt am sonntag, ben 15. Zult Or. enno ectoferer, Vinteritabt, elefon 21t. 465. - ‚äftefrequen: 21m 13. Zuli befanen licIj in Rie bÜbel 777 ifte. - eboren tiurbe: in üntber bem Zauarbeiter Mticfjael )Tan1 unb feiner grau 13aula, geborene eecbenberger, ocfberger etrae 512. - etraut h,urben: Der Raufmann 21rt1ur 2Dertfjer, toof)nbaft 2Bien 3, Renn- eg 2, mit ber Wijobeth Yeuter, zottor ber Mebi3in, Vien 1, 1.- ber ; bcr Silfarbeiter 5,erbert Defranefo mit ber S>auegebilfin 9A1oifla Dro g f, eben 18. Programme für Öle beiöen nacfjften tat3fau3erte 6amtag, 14. Zuli: „ihüIeIer (tocfcnfliel", fltarfcfj t,on erau 3rof. fltctria s>Ofer „oflar', Vater bon aft „2Benn icb Rönig tvire", Ouoerture t. 9AbaM „raum einet ennerin", Ztnjlte ton £ablftj „2lener D1eIoÖlenftrau", jotourri, Aliment „aurilcf3er efiliet-Ttarjct' ton c!erer Yflhithodj, 18. SuLi: „(»ruü anRiet", 1tatfcfj ton 3porr „iener Iut", 2Ba1er bon 3. etrnuü „emirami", Ouberture 3. Ober o on Roljini „Ungaricfjet Zctn3 Mr. 6', ton Zrobmi3 „tingenbe Ziterreicfj", Pot p ourri, ecbneiber „1fler ren ift Zliterreicf) tofl", Yflarfcb bon RObotnU - eftorben ift am 7. Zull bet Drecrffermeifter Zofef 55ecbenberger, holjn- baft getefen Z9ebergaffe 25, 52 Zabre alt. - D ie Oefellenprüfung für ba diubmadlerbanbh,erf bat ber Lcbrling Zafob leter beim Lebrberrn Zafob Lacf- ner mit fel)r gutem erfolg beftanben. - 4. sD iftorifebee Ron 3 ert. Unter ber fünftlerifdien Leitung ton 5rau prof. fltaria 3ofer linbet am 5onntag, bem 15. Zuli, um 20 Uhr, in ber atfjarinen- firctj boo 4. 5iftorifcf)e «on3ert ftatt. Sur Uuffübrung gelangen flufifftücfe aue 6 Zabrbunberten. 3leinerträgnie ber freiiftigen 3enben flieht bem tlocfen- fietfonb 311. - lternnadimittag ber Sau,t- fdiute. Den eltern mit einem bunten Uufdinitt aue geleij'teler Za[jreorbeit 3b.,ei froe 5tunben 3U bereiten, ö(113 2anb 3mifcljen ttern unb 3cbuTe enger 3U fnüpfen unb ber 3ugenb Oelegenbeit u geben, ibr gönnen 3u 3eigen, war ber 3tuecf biefer Sulberanfta!tung im ol- ingfaal. saft alle Rfüffen boten in ab- h,ecflungreicber olge ein programm mit l)eiteren 6tegreiffpieten aue bem cbulTeben, mit beinnticfjen, 3um leil bramatifierien Oicbtertverten Zirofer unb i5fterreid'jifcfjer 911eifter, mit '8otfliebern unb 3oIftdn3en, mit fran3örifcfjer Son- berfation unb fran3öfifdiem Lieb, mit Reigen unb flotten turnerifdlen 2)orfüb- rungen einer Sncibenriege. DieDarbie- tungen fanben bei ber 3ahlreidi erfdiiene- nen eIternicbaft ungeteilt begeifterte 2Juf- nabme. 006 Sit3büje1er Rote RreU3 im errtcn SaLbjar. QBie uno born fterreidiifcTjen Roten reu3, 23eirfftefle it3bübel, bericfjtet W irb, mußte im erften 5a[biabr 1951 3ur eförberung btlfbebürftiger 3erfonen mit ben Arantenautoo eine 29egftrecfe bon 17.223 km, unb mit ber 5rnnbbafjre, bem anbfdiuitten fot'oie mit Zabnfübrten 1524 km beiltigt Werben. - Zngefamt tuurben 722 2iufahrten getätigt, bie flcfj in 350 ae- unb 372 tacfjtfabrten aufteilen, bei benen 298 minn(idie unb 353 Weibliche Perfonen fotDie 71 Rinber übergeführt tvurben. erner tuurben 6 Leer- unb Oienftfabrten gefahren. 23on ben 466 rfranfungfdften ent- fallen auf Snfeftionfranfe 42, auf in- terne unb cirurgife eÖffe 343, auf 5rauenleiben 40, 35 Oeburten unI' 6 ei- ftetranfheiten. Znner- unI' auf3erhalb ber Zienftiteffe h,urbe in 98 Lil1en erfte S>ilfe geleiftet. Yadi auotodit0 tuurben 118 Über- führungen Öurcfjgefürt, Öle fidi folgenb aufteilen: nacl) 2Börgl 50, nacl nn- bruct 29, nacl) Rufftein 15, nadi 6d)1ta3 4, nacf S,all 4, ncidi eaf8burg 4, nadj 233ien 4. Der 2Reit entfdlTt auf berfcfjie- bene anbete Orte. ei offen 5iIfaftionen, fportlicfjen '3er- anftalturinen ufn. ftanb Öne ORote RreU3 in DienftbereitfcIjaft. 3Iumenracjt, 23ergmeffe, eLt,itterfenter 000 it3bübeler Sorn bat fich ge- freut. Unb bie Q3efucber freuten ficfj über bie reichen ('aben, bie ee am bergange- nen sonntag 311 berfcJjenfen hatte. (M 111 ba ribileg ber Obernborfer, alfdbrlich in ber Q3ergtopeffe eine firdj!ie ecier ab3ubalten, fle ftefjt ja auf Obernborfer ffi runö unb fo tute OReitb auf fein 6cfjto nicht ber3iditet, behalten Öle Obenborfer ihre S>ornfpiee unb bergeffen auch nicht bie rabition. 9a Wohl in früheren Lebenaltern offee für 5efte gefeiert tuurben auf biefem erg. flancbe alte Skiebübefer tragen bie erinnerung nodj in ficfj ober haben bon ihren 2lbnen babon er3dblen gehört. UnI' tune fpredien bie lurnamen: aiferpro- menabe, anqg1Ea? idier tuürben fie biel er3dblen fnnen unI' auc1 Öle Rai- munbfie, benannt nach bem Scfjloffer- meifter RaimunÖ, tt,eidjer bot bielen 3abren, alo er noch in ber 6cbtofferei Öe alten QBerner ale ebitfe tätig luar, auf ber Rnpu33e (einer eele nübei örtlich bee 9J1Penbaufeo) feinen S a n b ft a n Ö machte unI' fobann eine eiferne eahne einfete. Oiefer tuacfere 3unftgenoffe mag eine befonbere Liebe 3um born gehabt haben. Qln biefe Liebe erinnerten fich am ber- gangenen (sonntag audi tuieber fo manche tdbter unb Dörfler, iale pfarrer karl 3 ö I' i n g er in ber ergfa,elIe bie bi. Yfleffe foo unb ein leil ber ibüfjeter tabtmufif - ein mufifmädjtiger 3erein enifenbet feine 2oten überafthin - bie 6cfjubertmeffe btie. Die Prebigt be Obernborfer farrer bon bem fteinigen ege bee 'Yflenfchen bie 3U feinem nI'e unI' 9Jufgang unb feine (rmanung, ber QlnI'acht l3lat3 3U machen, fiel auf frucht- baren Q3oöen. (&iner nacften 5cf)u1ter muf3te tuoljl Auerft bon einem „ilminger" ein 5tein(chen) ino Rreu3getuorfen tuer- ben, ehe eine 2iÖuftierung erfolgte.) Venn alle Oetoiiiiber tragen ift ein Vtacfter ein 1rgerni. Mach ber )1tej'fe befannen fich affe auf Öle 9Runöfiebt. eigenartig, baf jeber 3U- erft ben Oroüglodner unI' (robeneI'iger fudit. 21ber alle fanben fie in einmaliger 3cbönbeit unI' noch biel mehr: Öle er- logru,pe unI' bie Otaler, bac Sartuen- bei, ben (uifert unI' nach bem QBiiI'en aifer ben aLJrif chen Balb. Den 3öbmer- tvalb cifferbinge gab ein 3ulitag nicht frei. &, tfocii& büfter fchaute eo I'a herüber; ob ficf ein Sornbefucher tvobl erinnerte, ba Filmtheater Kitzbühel 13.-15. 7. „fltaria 33aIettff&' 16. U. 17. „Qi-itttj" 18. u. 19. Oao Zleia)geficbt" Filmtheater St. Johann 1. T. 13.-15.7. Die blaue £ame". 16.U.17.7. „talion Beft". 18. U. 19. 7. „Die st laufe bon P arrne 1. z eit. 20.7. „ D ie Rlau bon arma" 2. Zeit. 21.U.22.7. „eftbrItcfje Liebe".
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen