Archiv Viewer

Ausgabe im Vollbild öffnen
Zurück zur Übersicht
etrnett, So. flunt 151 SIhIlle1er £ohtnfttIriifjteII - en ärMliffien onntagbienft in .it3bübeI Iberfiebt am sonntag, ben 1. 3uti 1951 Or. Setmut (5eng, 6en- nereigebdube, Zel. Oftr. 690. - dftefrequen: 21m 29. Zuni be- anben fiCf) in ibüeI 590 5dte. - eboren urben: ein oerbarb 5em djumac1er Serbert unb feiner rau margareta, geb. 2BürfT, llauracb- felb 3; eine Maria bem Qfltttrnrenbdnb- [er 21nfon Sogter unb feiner rau he- refla, geb. 5cT)1ecmair, RCinal9C1fie 27; eine elfriebe bem 6ägeraftiantcn Zo- lef oibt unb feiner 15rau Xberpfia, ge- borene S5ir3inger, ran-rter-(affe YU. 9. - etraut hurben: ber'Maurer Mog 55ein3 mit ber im aufct tätigen Zoanna iIer, renbagaffe 13. eftorben ift am 19. Zuni noc längerem fcfjmer3bo[fem Leiben öle Ober- ontro1Torgattin 3auEa &a imüUer im 46. Lebenjar. rau Railmüffer tuar öle ocf)ter beij noclj aftfeite in erinnerung ¶ef3enben Pauf (d)iflinger. )en 5inter- biiebenen Wirb allgemeine Zeilnabme ent- gegengebracf)t. - ttern-oc1mittag. ie ‚aupt- f.ule Iberanftültet am 6onntag, 8. Zuti, roffimittage im 3ereineTjaufaaf in r- tueiterung be aTfldrIic1en ugenbfingen einen1ternnacfjmittag mit abtuectunq- reicjer 23orlragfotge. eltern unb reunbe ber 3ugenb Werben gu biefen 3tuei frohen tunben ber31icb eingefaben. inttittfarten burcf) Öle .inber unb an ber Aoffe. - Luftig muf' fein. One öffent- fld5e SXon3ert bei&Ttdnnergefangtereine an bergangenen eonntag im j5ofe ber eirffjautmannfchaft fanb begeifterten 2lntfang. 23ieEe ibiibe1er unb auch l3om- nierqdfte ftanben in bicfflen OUiDen auf ber 6traf3e unb ber ftarfe lipplatie ber 3uhörer betuie, ÖGC Öle borgetragenen Lieber febr gut gefallen haben. Ocie 131709170mm begünftigte ÖGC 23offfieb in tucitem )1af3e unb Öne iubIifum eiqte fidj bofür banfbar. Der SDof ber e3irf- rtei tatj1onert ber C ,"tubtmufif am J1itthocEj, 4. uli roqramm: „Unter bem iegeebcinner", 1tarfcf3 bon !3rnn3 Zifon. „irenen3auber", 20a13er ton . 21a!teufeI cfjolieb für 8iDel elügelbörner bon Aofffint Oubertüre „Die 13ique Dame", bon . b. 5up „)ocI)a1ma Dirnb'n,', „aft bei 3iehrer", aerotourri bon J5ani3 ccnei'er „.3um 5tiibte1 hinau", fltarfcf3 bon 0. meif3ner ei 6cljtedjttxetter fäftt ba0 SZon3ert au3. Filmtheater Kitzbühel 30. 6. u. 1. 7. „Die fcfjtxiare Rofe." 2.7. U. 3.7. „Ofer einer qroen Liebe." 4.7.u. 5. 7. „ine 5eilige unter 6ünberinnen." Filmtheater St. Johann L T. 29.6.-1.7. „Der ohcfuf3." 2.7. u.3.7. „Zntimititen." 4. 7. u. 5. 7. „3er cIjrecten ton bauPtmannfcaft eignet f!Cb augeeinet für folcfje Darbietungen unö ee ift u hoffen, baf ber YTtdnnergefangberein it3büfjel feine Mitbürger öftert mit fotcf)en on3erten erfreut. - 5onntuen-2ergfeuer. 9.im 3amtag, 23. uni, leucf)teten auf offen erqfien runb um unfer 6tdbtchen i- bübel onntuenbfener ine Zuf herab. Die 3ergfeuer tuurben bau lUtgfiebern ber bettueifaite, be0 ilenbereine, ber Raturfreunbe au ibü[ief, bem rien- tal unh Leufentat unb bem öftnnM unb bon ')Ttitgliebern bei8 Riebübeter Zurn- loereineo ent3ünbet. Qlm 2Bilben Raifer tvurben bon Sibüf!ef nue 24 befeuchtete 6pien ge3äblt. 23om Sorn bie um amfag unb (dU Waren ebenfalT3 alle 23erggipfel mit 5öbenfeuern gefrönt. 00 &f leben bieje0 alten, bon unferen Zdtern unb Urahnen geübten fcönen rauche ift ben borgenannten 23erein- mitgilebern u bauten. Die erqfeuer tuurben burcb 9tctfetenfignale born orn- gifef augelöt unb Waren fehr gut ficht- bar. o manch begeifterter 3ufcfjauer frug fit nicht ohne angen, tuie biefeZerg- fegen ben Rücfmeg auf ihren nicht unge fdbrlichen lettertueqeri u nehmen ber- mögen; jeboch eine 91iicffrage beim Ob- mann her cbeltueigilbe ergab, ba alle bic fchÜenben S,ütten tuoblbebatfen er- reicfjten. - 45onntuenb-aUeuer. Die mit- glieher her reituitTigen euertuebr it3- büel beranftatteten am arntag, 23.,3u- tu, auf bem ereipI'ne neben heu chre- bergürten um 9 Uhr abenh eine fcf,licbte onntuenbfeier, tuobei ein grober 5of3itoü robe ereigniffe toerfen ihre echatten borau. Riebübel hat burch boe affidbt- licb . in feinen Yflauern burcfjgefüfjrte urnier uni heu 1lpenWnherofat feine erfirangige teftung im öterreiifcTjen ZenniefOort unter etreie gefteftt. Die Rrönung jeboch für feine emühungeu um biefe ortart ift hie Ztbertraqunq be Ldnberfampfe ugoftatoien-Ofterreic1j bau eeiten be öfterreichifchen Zennielberbanbee. ee ift bieij in erfter Linie ein Zerbienft beet duf3erft rührigen Aiebübeter cietbotetjttubet, her nicht nur im QBinter, fonbern mit feiner ihm unterfteftten Oeftion „enniet" auch im 6omuier ibüel in ben )1littel- ‚unft öfterreichifchen Sortgefchehenet u rücfen berftef3t. Mit ben 3ugofEatuen: fltitic, aE- faba, Petrobic unb 23tanoloic be- finbet f1Cf hefte euro,difche Zenniotleiffe am (5fort unb man fann geflannt fein, ob ficl hie öfterreicfjifcfje Yflannfchaft mit 6echt, buber, 9tebl unb chtoen - bentoein für hie borjdfjrige fnape Jtie- herInge in 3agreb (2:3) 3U rebancr)ieren oermag. ettufferuiaben alet Oeneralprobe hier- für beftreitet bfterreich fchon am 14. Zuti ent3ünbet tuurbe. 2infcfjtief3enb fanb im euertuer3eugau ein amerabfc1jaft- ahenb ftatt, her bau ben euertuebrtame- raben unb beten ami[ienangehörigen in grober gabt befutt tuurhe. Die flotte an- mufif hielt hie Zefueber bie in öle frühen fllorgenfIunben feit. euerlvefjrübung am Sti4bübefer S5orn 21m Oenneri8tag, 21A. um 18.30 Ubr tuurbe hie reimif1ige 5euertt,ebr .ithü- bei burcfj Alingefalarm u einer iiuf3erft intereffanten Übung aufgerufen. „raub im Jlenbau am Ri4bübefer orn" lau- tete hie infanietbung. eitle Oruppe fuhr mit ben nottuenhi- gen LöfcgerLiten 3Ut Ialftation her born- feilbahn, mit her biefe in 3mei afrIen 3urn Ulpenfjau heförhert touthen, todf)- renh eine 3Weite rube euertuehrmön- tier in 31, oei 3eepe mit 'Zoffgoo heu 6om- mertoeg über Obbo13 hinaufbrauften. (enau 38 Minuten nach 2ilarmhurcfi- gabe 3ifcTteu hie affcrftrahten über ba 2ranbohjett. 2infchlieftenb hielt 2e3irt- euertuehrinfeftor 3immermann eine fur- e 2infprache über ben toccf biefer Übung, worin er befonber hie nefttgfeit be rctfchen inra,e herborboh. 6otche Übun- gen berlangen niit nur 'afchbei, fan- bern bot allem Uherlequng, befonbere in her 21utuahi her nottoenbigen Oeräte, um mit heu fleinften einbeiten heu beft- möglien erfolg 3U er3ieten. flicht nur eine gute Zaufe bon 6eite bee S>errn QTI)alter 9Reifeb, auch ein toun- berfchöuer c3onnenuntergang am tuoifen- lofen Simmet belohnte hie Miannfcbctft für ihre geleiftete 2irbeit. eepp ranöer, bfchn.-Znfl,eftor einen Ldnberfamf gegen Zogern in l3örtfchucb. Letere haben auch ihre eif- nabme beim 2J1enldnberpofal 311gefügt unb fornit bürfte biefer 23etoerb burch hie eiinahme her Zugoflaiven, her öfter- reichifchen Rationalmannfct)aft unb her batjrifchen 23ertretung - nicht u ber- geffeu noch anbeter epleenipieler berfchie- heuer Tationen - en borbergebenben an nichtet nac1jftelen, Wenn nicht übertreffen! (eflielt toirb nach bem Daloiecupftjftem. Die Rupfer Zenniopfdee befinben ficfJ in befter Zerfaffung. * * * ibühei befiegte bergangenen 5onn- tag hie Srnfter 21ertretung mit 4:0 unb ftefjt fomit atet hefte 7ßrooin3mcinnfebaft im etoerb um hie Ziroter ereinetmeifter- fcttcift, nactjbem fchou bar 14 Zagen hie gewiü fielftarfen 6t. Zobanner beibe unfte an ibübei abgeben muhten. 5ornmenben 5onnta9 (1. Zull) ift Ttajr- hafen niet nüchfter oegner auf bem Pro- gramm unb Wer unfere junge Rit3bübefer )1tannfcfjaft noch nicht qefeen hat, her begehe fich u heu Ropfer enniet,Idt3en unb über3euge ficlj felbft bon beten at- traft unb einfaefreubel 9.e. Sk ibüc enni 4ort bot grober 2lufgcibe LiinÖerfamf 3ugeffnivien.iDfterreicb born 17.-19. ZuLi. - 1nfdjtiebenö internationnte6 Zurnier um 'en JtenIänberofat
< Page 1 | Page 3 >
 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen