17.06.2017
News  
 

Zum 5. Mal wird zum Tanz gebeten

Im Rahmen des Dance Alps Festivals werden die Tanzflächen wieder gestürmt. Vom blutigen Anfänger bis hin zum Profitänzer bietet das stetig wachsende Festival den perfekten Tanzboden.

St. Johann | Bereits zum fünften Mal werden sich internationale Tanzprofis beim Dance Alps Festival die Klinke in die Hand geben. 14 renommierte Tanztrainer bieten vom 22. Juli bis 4. August Kurse in fast allen Bereichen des Tanzsports an. „Vom Anfänger bis hin zum Profi ist für jeden etwas dabei“, informiert Beate Stibig-Nikkanen am vergangenen Mittwoch.

Die Festivalgründerin kann sich schon über zahlreiche Anmeldungen freuen. „Wir haben Anmeldungen aus Holland, Deutschland, der Schweiz und sogar aus Israel“, berichtet Stibig-Nikkanen.

2013 startete das Tanzfestival im kleinen Rahmen in St. Johann. Seitdem wächst es stetig an. „Heuer müssen wir das erste Mal drei Tanzsäle anbieten“, freut sich die Gründerin. Die Veranstalter erwarten rund 350 Kursbuchungen. „Wir brauchen vom Niveau her den Vergleich mit den großen Festivals in Wien oder Bozen nicht scheuen. Tanzprofis aus der ganzen Welt kommen gerne nach St. Johann, um zu unterrichten“, so Stibig-Nikkanen.

Tanzprofis kommen aus allen Teilen der Welt

In diesem Jahr dabei sind u.a. Alex Fotescu aus Rumänien, Armando Braswell, der Solotänzer an der MET in New York ist, die gebürtige Brasilianerin Josinete Dos Santos oder der Startänzer Luches Huddleston. Aber auch heimische Tanzgrößen werden im Rahmen des Festivals begeistern. Katharina Glas, die Chefchoreographin der Tiroler Festspiele in Erl, wird „Contemporary Ballet“ unterrichten. „Es ist schön, dass ich diese Möglichkeit bekomme, den Teilnehmern zu zeigen, welche anderen Seiten des Balletts es gibt“, so Glas. Der mittlerweile in St. Johann beheimatete Tanzprofi und Festival-Mitorganisator Carsten L. Sasse wird eine „Choreo Werkstatt“ abhalten.

„Tanzprofis schätzen das Ambiente in St. Johann“

Warum kommen Tanzgrößen aus aller Welt immer wieder gerne nach St. Johann? „Es ist sicher auch die Region, die begeistert. Abseits der Großstädte die Natur genießen – das kann man nicht überall. So genießen es einige Lehrer sichtlich, dass sie  mit dem Fahrrad zum Unterricht kommen können“, veranschaulicht Stibig-Nikkanen.

Wertschöpfung für die gesamte Region

Das Dance Alps Festival hat mittlerweile auch touristische Bedeutung erlangt. „Es ist zu einem Fixpunkt geworden und wird es noch lange bleiben“, erklärt TVB Obmann Josef Grander. Wie viele Nächtigungen durch das Festival lukriiert werden, lässt sich schwer beziffern. „Genaue Zahlen lassen sich nicht herausrechnen. Fakt ist aber, dass nicht nur die Beherbergungsbetriebe in St. Johann profitieren, sondern auch die Restaurants sowie die Marktgemeinde im Allgemeinen. Den Werbewert und die Außenstrahlung durch die internationalen Gäste darf man auch nicht vergessen“, so Grander.

Die Wertschöpfung für St. Johann wird in Zukunft wahrscheinlich noch steigen. Denn während andere Festivals kleiner werden, will das Dance Alps Festival noch größer werden.
Johanna Monitzer

Katharina Glas (li.), die Chefchoreographin der Tiroler Festspiele und Carsten L. Sasse unterrichten u.a. beim 5. Dance Alps Festival vom 22. Juli bis 4. August. Organisatorin Beate Stibig-Nikkanen und TVB-Obmann Josef Grander (re.) freuen sich bereits über zahlreiche Anmeldungen. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook