14.06.2018
News  
 

Zum 20. Mal wird die Bühne beben

Was mit einem Versuch begann, mündete in einer überaus erfolgreichen Veranstaltungsreihe. Seit 20 Jahren begeistern junge amerikanische Tanztalente mit ihren Shows in St. Johann. Zum Jubiläum wird natürlich auch groß aufgetanzt.

St. Johann | Sie hätten nicht so recht gewusst, auf was sie sich einlassen, als die Anfrage kam, ob junge amerikanische Tanzkompanien im Ort auftreten können, erzählt Erich Rettenmoser vom Tourismusverband Region St. Johann. „Wir gastierten damals in Kitzbühel. Es hat fürchterlich geregnet, aber die Leute waren begeistert, dann kam die Idee mit St. Johann“, erinnert sich „Stars of Tomorrow“-Gründerin Glenda Brown. Die Bedenken waren unbegründet, denn auch in St. Johann sorgten die jungen Tanzstars mit ihrer Show sofort für Begeisterung – der Grundstein für eine langfristige Zusammenarbeit war gelegt.

Rund 17.000 Nächtigungen erzielt

Seit 1999 bringen die Tanztalente jedes Jahr die Bühne am Hauptplatz zum Beben. „Die Tänzer sorgen im Juni für den perfekten Auftakt unserer Sommerveranstaltungen“, freut sich TVB-Obmann Josef Grander. Und die amerikanischen Gäste lassen auch die Kassen klingeln: „Rund 17.000 Nächtigungen wurden in den letzten 20 Jahren durch die Tanzkompanien und ihre Begleitpersonen erzielt“, rechnet Grander vor.

„St. Johann ist der Favorit bei den Tänzern“

In diesem Jahr brechen am 17. Juni 165 Tänzerinnen und Tänzer nach Europa auf, um zehn Tage in Österreich  zu verbringen. Vier davon in St. Johann. Ihr Können zeigen die Tanzkompanien auch in Wien, Seeham, Innsbruck und Axams. „Wobei St. Johann der beliebteste Ort ist, wie eine Umfrage im letzten Jahr ergeben hat“, berichtet Brown. Warum das so ist? „Ich habe keine Ahnung. Vielleicht sind es die Berge oder der Charme der Menschen“, schmunzelt Brown.

Kulturaustausch: St. Johann meets USA

Dass  besonders die amerikanischen Mädchen dem St. Johanner Charme erlegen sind, beweisen einige Anekdoten, die „Stars of Tomorrow“-Österreich Koordinatorin Almut Schobesberger in bester Erinnerung hat. So verliebte sich ein Mädchen unsterblich in einen St. Johanner. „Sie hat dann Deutsch gelernt und die gibt mittlerweile selber Deutsch-Unterricht in Texas“, erzählt Schobesberger.

Überraschungen zum Jubiläum

Die jungen Tänzer trainieren hart in den USA. Vier bis sechs Mal die Woche heißt es nach der Schule für drei bis vier Stunden Training. „Die Tanzausbildung in den USA ist vergleichbar mit unseren Skiausbildungen“, veranschaulicht Schobesberger. In St. Johann tanzen die Schüler auch mit einheimischen Trainern sowie einer traditionellen örtlichen Volkstanzgruppe. Dafür wurden schon im Vorfeld Musikstücke in die USA geschickt, um eine gemeinsame Performance einzustudieren.

Neben der tirolerisch-amerikanischen Performance erwartet die Besucher zum 20. Jubiläum von „Stars of Tomorrow“ am 22. Juni noch einige andere Überraschungen – man darf gespannt sein. Die Bühne am Hauptplatz wird auf jeden Fall wieder beben.  
Johanna Monitzer

Angesagt
„Stars of Tomorrow“
St. Johann | Zum 20. Mal sind die „Stars of Tomorrow“ im Juni in St. Johann Gast. Die besten amerikanischen Jugendtanzkompanien feiern im Rahmen des Int. Tanzsommers bereits das 20. Jahr „Stars of Tomorrow“ in St. Johann und zeigen ihre besten Programme am Hauptplatz von St. Johann am 22. Juni bei freiem Eintritt. Aufgetanzt wird um 20 Uhr. Bei Schlechtwetter findet die Show im Kaisersaal statt.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv