21.12.2017
News  
 

Zehn-Millionen-Grenze gesprengt

Am Montagabend präsentierte Kirchdorfs Finanzreferent Florian Schluifer das Budget. Im Jahr 2018 sind im ordentlichen Haushalt rund 10,4 Millionen Euro sowie im außerordentlichen Haushalt 1,04 Millionen Euro vorgesehen.

Kirchdorf | Die Kaisergemeinde wächst und gedeiht – zumindest finanziell, wie sich bei der jüngsten Budgetpräsentation am Montagabend zeigte. Waren im Vorjahr noch rund 8,6 Millionen Euro im ordentlichen Haushalt, steigt das ausgeglichene Budget im Jahr 2018 auf 10.144.500 Euro an und übersteigt damit, freuen sich Finanzreferent Florian Schluifer und Bürgermeister Gerhard Obermüller, die Zehn-Millionen-Euro-Grenze. Im außerordentlichen Budget sind 1,04 Millionen Euro vorgesehen.

Schluifer und Finanzverwalter Manfred Etzelsdorfer präsentierten gemeinsam die einzelnen Budgetposten. Zahlreiche Ausgaben kommen einmal mehr auf die Gemeinde zu. So müssen für die Feuerwehr zwei Fahrzeuge angekauft werden – dafür sind für das nächste Jahr 144.000 Euro vorgesehen. Viel Geld geben die Kirchdorfer auch für die Bildung aus – für Schulen und Kindergärten sind fast 1,8 Millionen Euro im Budget verankert. In den Sozialbereich fließen rund 850.000 Euro. Große Brocken sind überdies Straßenneubauten sowie das Radwegprojekt Kalksteinrunde, aber auch die Beiträge für Tourismus und Wirtschaft, wie Schluifer ausführte. Vorgesehen sind im nächsten Jahr auch Investitionen in das Breitbandnetz in Höhe von 700.000 Euro. Für die Kanalsanierungen und -neubauten sind ebenfalls 160.000 Euro veranschlagt.

Mehr Mitarbeiter

Auch die Personalkosten sind in der Gemeinde angestiegen. Haben im Vorjahr noch 37 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in der Gemeinde gearbeitet, sind es derzeit bereits 43 Personen. Die Personalkosten liegen für das kommende Jahr bei rund 1,6 Millionen Euro.

Dass kein Budgetposten für die Liftgesellschaft vorgesehen ist, wurde von den Gemeinderäten positiv zur Kenntnis genommen. Da das Rechnungsergebnis heuer gut aussähe, habe man die Zuschüsse für 2017 und 2018 bereits auszahlen können, freut sich Schluifer. Zu knabbern haben die Kirchdorfer aber an den Darlehensrückzahlungen. Rund 9,5 Millio­nen Euro an Darlehen u.a. für Bildungszentrum und Straßenbau, laufen noch. Der Gemeinderat stimmte dem Budget einstimmig zu. Margret Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv