29.10.2018
News  
 

Wir zeigen gerne, wo‘s herkommt

Ein Festspiel der Regionalität organisierten die Hopfgartner Bauern, Bäuerinnen und Jungbauern anlässlich des Kirchtagsonntags mit einem „Schmankerlfest“ mitten im Marktzentrum. Das Besondere daran: Sämtliche Speisen auf der Karte stammten direkt von Bauern in der Region.

Hopfgarten | Am Kirchtagsonntag veranstalteten die Hopfgartner Bauern, Bäuerinnen und Jungbauern ein „Schmankerlfest“, um der Bevölkerung Schmackhaftes aus der Region zu präsentieren. „Wir erleben bei vielen bäuerlichen Festen und am Kaufverhalten in unserem Bauernladl, dass unsere bäuerlichen Erzeugnisse und Produkte immer beliebter werden“, so Ortsbäuerin Kathi Misslinger, die eine der Hauptorganisatorinnen des Hopfgartner Schmankerlfestes ist. „Die Verbraucher wissen den Mehrwert gesunder regionaler Lebensmittel zu schätzen und wollen diese Produkte auch kaufen, deswegen nutzen wir das Schmankerlfest, um Erzeugnisse aus unserer Gemeinde zu präsentieren. Der Organisationsaufwand war enorm, doch er hat sich gelohnt. Das Schmankerlfest ist die beste Werbung für die Leistungen der heimischen Landwirtschaft“, so Misslinger.

Der Blick auf die Angebotskarte beim Fest beweist, dass es in Hopfgarten von der Gerstlsuppe, über den Schweinsbraten vom Almschwein, bis hin zum Burger vom heimischen Rind viele lokale Köstlichkeiten gibt. „Wir haben uns bereits in den Vorbesprechungen ganz bewusst dazu entschieden, bei den Getränken auf Cola zu verzichten. Unseren Festbesuchern konnten wir stattdessen Lattella, Apfelsaft aus Hopfgarten und selbst gemachten Hollersaft als willkommene Erfrischung anbieten“, so Ortsbauernobmann Josef Fuchs. Der Erfolg gab der Ortsbauernschaft recht. Immerhin waren es knapp 2000 Besucher, die sich von den heimischen Bauern verwöhnen ließen.

Wir sind stolz auf unsere Erzeugnisse

„Es war für uns von vornherein selbstverständlich, den Festbesuchern heimische Produkte direkt aus der Region zu servieren. Für unsere bäuerliche Lebensmittelproduktion ist es unter dem Strich eine Überlebensfrage, dass Konsumenten unsere heimischen Produkte kaufen“, schildert Michael Wurzrainer, Vizebürgermeister und selbst Bauer in der Gemeinde Hopfgarten. „Wir wollen ja, dass der Konsument weiß, woher die Zutaten unserer Speisen kommen. Dafür kam uns eine freiwillige Herkunftskennzeichnung am geeignetsten vor, um Transparenz zu schaffen“, so Wurzrainer weiter. „Wir haben ja nichts zu verbergen, sondern sind im Gegenteil sehr stolz auf unsere Erzeugnisse. Umgekehrt haben unseres Erachtens die Konsumenten ein Recht darauf zu wissen, was sie essen. Eine bessere Transparenz hilft den Konsumenten zu entscheiden, was sie kaufen – nicht nur beim Fest, sondern auch später für den tagtäglichen Familieneinkauf“, meinte Wurzrainer abschließend.

Bild: Freuen sich über die  zahlreichen Besucher von links: Johanna Anrain (Ortsleiterin JB/LJ), Kathi Misslinger (Ortsbäuerin), Josef Fuchs (Ortsbauernobmann), Helga Brunschmid (Bezirksbäuerin und LK-Vizepräsidentin), Michael Wurzrainer (Vizebürgermeister). Foto: Hopfgartner Ortsbauernschaft

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv