08.10.2016
News  
 

Wie holt man sich einen Korb?

Lieber Fiskus oder Freiersfüße? Das ist die aberwitzige Frage, die sich beim aktuellen Stück der Volksbühne Hopfgarten „Die Ledigensteuer“ stellt.

Hopfgarten | Die pfiffige Handlung hält allerhand unterhaltsame Szenen bereit: In die gemütliche Bauernstube von Junggeselle Mathias Breitlinger kommt allerhand Wirbel, als er von der neuen „Ledigensteuer“ erfährt. Seine besten Freunde Peter und Alois sind selbst auch davon betroffen. Da das saubere Trio weder zahlen noch heiraten im Sinn hat, muss eine Lösung her. Zum Glück sieht das Gesetz einige Ausnahmen vor. Wer drei „Körbe“ nachweisen kann, braucht auch keine Steuer zu  berappen. Auch ausgewiesene „Deppen“ sind von der fiskalen Pflicht ausgenommen. Unnötig zu erwähnen, dass die drei Herren nun so einiges aushecken, um nur ja keinen Heller zu viel auszugeben ...

Tolle Spielleistungen

Birgt die Handlung des Stücks schon bereits breiten Spielraum für Lacher, so hat die Volksbühne Hopfgarten das Ganze noch zusätzlich veredelt. Ein stimmiges Ensemble mit viel Spielfreude konnte bei der Premiere so richtig punkten.

Peter Kitzbichler als Mathias Breitlinger gelingt es bestens, die Seelennöte seiner Figur zum Leben zu erwecken. Josef Achrainer als sein Konterpart Peter Füchsl steht ihm in nichts nach. Bei all den stolzen Mandern auf der Bühne sollte man übrigens die Leistungen der Damen des Stücks nicht vergessen: vor allem Maria Kruckenhauser als Mathias‘ bärbeißige Schwester durfte hier ihr komödiantisches Talent ausleben.

Bildergalerie

Ihre kleinen, aber feinen Auftritte als Magd Evi konnte zudem Theresa Ager formidabel über die Bühne bringen. Sie sprühte nur so vor Spielfreude. Zahlreiche Glanzpunkte finden sich auch bei Mimin Burgi Gastl alias „Besenreitergodl“.

Insgesamt bietet die „Ledigensteuer“ spritzige Unterhaltung und hat auch gleichzeitig noch einen äußerst „lehrreichen“ Zusatznutzen zu bieten: Am Ende von Akt eins wird dem staunenden Publikum vorgeführt, wie man eine „Bissgurrn“ elegant und blitzschnell kaltstellen kann. Schon deswegen ist zu raten: nicht verpassen! Elisabeth Galehr

Bild: Peter, Alois und Mathias sind Junggesellen mit Leib und Seele. Aber deswegen gleich eine Ledigensteuer zahlen? Eine List muss her ...

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook