31.10.2018
News  
 

Werte sind Wegweiser für die Zukunft

Das zweite Werteforum des Kitzbühel Country Clubs stand unter dem Motto „Regionale Werte – internationale Chancen“. Das Spannungsfeld zwischen Tradition und Innovation wurde dabei breit beleuchtet.

Reith  | Bereits zum Auftakt des Symposiums gab es einige hochkarätige Impulse für die Anwesenden. Hans Christian Boos, einer der Vordenker in Sachen Künstliche Intelligenz (KI), skizzierte eine Zukunft, in der die Menschen Pioniere und Kreative sind, aber 80 Prozent aller Prozesse (auch in Unternehmen) automatisiert dank Künstlicher Intelligenz ablaufen. Das bedeutet konsequent weitergedacht einen großen Paradigmenwechsel in der Arbeits- und Geschäftswelt. Überspitzt formuliert: „Der Point of Sale geht verloren“. Denn künftig wird der Kunde Kaufentscheidungen seinem digitalen Heimassistenten überlassen, z.B. wenn eine Reise gebucht werden soll. Die Entscheidung, welcher Anbieter zum Zug kommt, trifft dann die Maschine. Generell werden sich die Geschäftsmodelle ändern müssen. Für Boos ist das allerdings kein düsteres Zukunftsszenario – ganz abgesehen davon, dass die Entwicklung ohnehin nicht mehr aufzuhalten ist.

Er gibt drei Antworten auf die Herausforderungen der Zukunft: erstens starke Marken, zweitens Innovation und drittens Service. Denn auch künftig ist der menschliche Faktor aus der Gleichung nicht wegzudenken. „Service erlebt ein großes Comeback, denn Menschen haben lieber mit Menschen zu tun“, unterstreicht Boos. Geht es nach dem KI-Pionier lauten unsere  künftigen Aufgaben daher: „Ein Lächeln erzeugen und etwas Neues erschaffen.“

Wert der Regionalität im Unternehmen

Zu den weiteren Gastrednern im Kitzbühel Country Club zählte der bekannte Industrielle Claus Hipp. Er referierte über den „Wert der Regionalität und Nachhaltigkeit am Beispiel eines internationalen Unternehmens“. Wie man zwischen Innovation und Beständigkeit die Mitte findet, skizzierte Toni Innauer in seinem Vortrag. Den Kulturwandel in einer etablierten Marke vollziehen – über dieses Thema sprach Nicole Israng (Head of brand cooperations & partnerships) von Mercedes Benz. Einen ganz anderen Denkanstoß steuerte abschließend Carsten Hertwig von „Vier Pfoten“ bei. Der Bärenexperte unterstrich die Bedeutung von Werten bei Investitions- und Spendenprojekten am Beispiel eines Wildtierschutzvorhabens in Vietnam.

Veranstalter Richard Hauser erläutert den Kern des Werteforums: „Der KCC schafft für seine Mitglieder selbst zentrale Werte. Deshalb ist es mir auch so wichtig, sensibel den Themen unserer Zeit nachzuspüren und darüber zu reflektieren. Dabei geht es um unsere Lebensqualität, den positiven Umgang miteinander und neue Chancen in allen Lebensbereichen.“ Elisabeth Galehr

Bild: Der Vordenker in Sachen Künstliche Intelligenz, Hans Christian Boos (l.), wurde von Richard Hauser am Eröffnungsabend begrüßt. Foto: Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv