Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
05.08.2019
News  
 

Wenn E-Bikes Sonne tanken

Am Kitzbüheler Schwarzsee steht seit vergangener Woche eine Solar-E-­Bike-Ladestation. Im Praxistest wird von Hilber Solar, der Stadtgemeinde und Kitzbühel Tourismus nun der Bedarf getestet. Bei der Testversion müssen die E-Biker aber noch ihr eigenes Ladekabel dabei haben.

Kitzbühel | E-Mobilität ist in der Gamsstadt schon seit einigen Jahren ein großes Thema. Für E-Autos gibt es bereits ein gutes Netz an E-Ladestellen, nun dürfen sich auch die E-Biker über eine Ladestation freuen. Seit vergangener Woche steht der Prototyp von Hilber Solar am Schwarzsee und versorgt die E-Bikes mit Solarstrom, der am Dach der Ladestation gewonnen wird. „Durch das Eigengewichtsfundament kann die Ladestation auch ohne großen Aufwand den Standort wechseln – einfach auf einen Anhänger verladen und an den neuen Standort liefern“, erzählt Thomas Hilber, der darauf verweist, dass bei dieser Ladestation die E-Biker noch ihr eigenes Ladekabel mitbringen müssen, jedoch die verbesserte Variante mit vorhandenen Ladekabeln für Bosch-Motoren bereits in Ausarbeitung ist. „Unser ‚Mercedes‘ unter den E-Bike-Ladestationen ist mit Ladekabeln und Schließfächern, die durch einen eigenen PIN gesichert werden, sowie einem Sicherungssystem für die Fahrräder ausgestattet“, gibt Thomas Hilber einen Einblick auf die Produktbreite bei den Ladestationen. „Es freut uns sehr, dass ein so prominenter Ort wie Kitzbühel, auf unser Produkt vertraut und unser erster Partner bei den Ladestationen ist“, sagt Hilber voller Stolz.

Nachhaltigkeit bei E-Mobilität
Das Thema Mobilität ist auch für Kitzbühel Tourismus eine wichtige Angelegenheit und Präsidentin Signe Reisch kann sich den Trend E-Bike gar nicht mehr wegdenken. „Dies zeigt wieder einmal, dass Kitzbühel in der Vorreiterrolle ist. Damit wird nicht nur das Angebot für Einheimische und Gäste erweitert, sondern auch die E-Mobilität unterstützt“, sagt Signe Reisch, Präsidentin von Kitzbühel Tourismus.
„Als bekennender Nachhaltigkeitsfan bin ich von solchen Neuerungen natürlich begeistert und dank Hilber Solar, die uns die Infrastruktur zur Verfügung stellten, können wir den Testbetrieb aufnehmen. Wir hoffen, dass dieses Angebot entsprechend angenommen wird. Ich möchte mich in diesem Zusammenhang auch für die gute Zusammenarbeit mit den ARGE-Partnern (Anm. der Redaktion: Kitzbühel Tourismus und Bergbahn AG Kitzbühel) bedanken, die dieses Projekt eingefädelt und ermöglicht haben“, sagt Hermann Huber, Straßenreferent der Stadtgemeinde Kitzbühel.
Für die Gratis-Ladung des E-Bikes am Schwarzsee ist derzeit noch das eigene Ladekabel notwendig – also einstecken nicht vergessen. Elisabeth M. Pöll

Hermann Huber, Signe Reisch und Thomas Hilber (v.l.) nehmen die Solar-Ladestation in Betrieb. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen