24.12.2020
News  
 

Weihnachtsgabe des VST

Alle Jahre wieder – kommt nicht nur das Christkind, sondern auch die Männer vom Vertreterstammtisch (VST) und bringen Gaben in Form von Schecks, um soziale Werke und bedürftige Menschen zu unterstützen. Insgesamt wurden heuer vom VST 39.905 Euro gespendet.

Kitzbühel | Man kann schon von einer vorweihnachtlichen Tradition sprechen, wenn der VST zu seiner Scheckübergabe lädt. Der Verein unterstützt nicht nur während des gesamten Jahres bedürftige Menschen, sondern auch zu Weihnachten.
Bürgermeister Klaus Winkler nützte die Gelegenheit, sich bei dem Verein für sein soziales Engagement zu bedanken: „Es ist nicht selbstverständlich was hier für Kitzbühel und die Region geleistet wird. Das soziale Gewand trägt die Handschrift des VST,“ sagt Winkler, der auch die Leidenschaft und Schaffenskraft des Vereins betonte.
Dabei war man heuer zwiegespalten, was die Ausrichtung des Turniers betraf. „Es war unser 20-jähriges Jubiläum und durch die Pandemie war die Ausrichtung eine große Herausforderung. Wir haben alles daran gesetzt, das Turnier sicher über die Bühne zu bringen“, sagt Martin Schwaiger vom VST, der im kommenden Jahr einen noch größeren Bedarf an Unterstützungen sieht. „Wir werden genau prüfen und Hilfe leisten, schnell und unbürokratisch wie immer“, schließt Schwaiger.

Schecks in Höhe von 39.905 Euro verteilt
„Der VST ist wirklich etwas ganz besonders. Wenn ich mit meinen Anliegen für das Sozial­referat oder den Sozialsprengel komme, werde ich immer freundlich aufgenommen und die Wünsche werden erfüllt“, sagt Kitzbühels Sozialreferentin Hedi Haidegger. Mit dem Scheck über 5.160 Euro finanziert sie die Weihnachts-Gutscheine für Kinder aus sozial schwachen Familien. Zudem wurde der Hortbesuch samt Mittagessen für zwei Kinder sowie das Mittagessen für ein weiteres Kind finanziert. Dafür werden 5.160 Euro aufgewendet.
Alljährlich erhält auch die Lebensmitteltafel des Roten Kreuzes einen Scheck. Damit werden Lebensmittel-Gutscheine ausgegeben, damit es zu Weihnachten einen voll gedeckten Tisch gibt. „Bei uns sind über 120 Personen registriert, die wöchentlich Lebensmittel holen. Zu Weihnachten stellen sie sich besonders gerne an, denn die Lebensmittel-Gutscheine vom VST ermöglichen es, dass man sich was Gutes kaufen kann“, erzählt Maria Haller von der Lebensmitteltafel des Roten Kreuzes, die dankend den Scheck über 5.825 Euro entgegennahm.
An den neuen Geschäftsführer des Sozial- und Gesundheitssprengel Kitzbühel, Aurach, Jochberg, Sven Kolozs-Haid, der auch Geschäftsführer des Altenwohnheims ist, wurden Schecks in einer Gesamthöhe von 19.000 Euro überreicht. 5.000 Euro davon fließen in die Familienberatung, 3.000 Euro werden für „Spiel dich ins Leben“ aufgewendet und 14.000 Euro für ein Fahrzeug.

„Wir sind froh, dass wir heuer das Turnier abwickeln konnten und sind stolz darauf wie unsere Community so positiv darauf reagiert hat. Das Vertrauen in den VST ist groß, dass das Geld der Sponsoren an Bedürftige und soziale Einrichtungen weitergegeben wird“, sagt VST-Präsident Fidji Fiala, der auf seine Mannschaft berechtigt stolz ist. Das Geheimrezept für den Erfolg des Vereins sieht Fiala in der guten Mischung der verschiedenen Altersschichten. Elisabeth M. Pöll

Bild: Bürgermeister Klaus Winkler, Martin Schwaiger, Martin Eberl, Wulf Kruetschnigg, Fidji Fiala, Hedi Haidegger, Maria Haller und Sven Kolozs-Haid (v.l.) bei der Scheckübergabe. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen