Vortrag-Mobbing-unter-Kindern
31.05.2017
Event  
 

Vortrag: "Mobbing unter Kindern"

Jugendgewalt, Mobbing oder Bullying, wie auch immer man es nennen will, neu ist dieses Phänomen nicht. Auch lässt es sich nicht auf bestimmte Länder oder Regionen, auf den städtischen oder ländlichen Raum einschränken. Trotzdem ist über das tatsächliche Ausmaß recht wenig bekannt. Lediglich bei spektakulären Ereignissen wird Jugendgewalt vor allem in den Medien zum Thema gemacht und dann leider meist in einer recht unsachlichen Art und Weise. Gewalt muss nicht immer blutende Wunden verursachen. Weit öfter als von körperlichen Angriffen sind Kinder und Jugendliche vom Mobbing betroffen. Unter Schülern sind verbärge Schikanen oft an der Tagesordnung. Was früher als ‚Hänseleien‘ verharmlost wurde, wird heute als das eingestuft, was es tatsächlich ist: Mobbing.
Gerade in der Schule leiden Opfer von Psychoterror besonders unter ihrer Situation und können sich ich auch nicht entziehen. Beginnt sich die Spirale von mündlichen Sticheleien, Ausgrenzung usw. erst einmal zu drehen, mündet sie nicht selten in körperliche Gewalt. Mobbing übersehen, heißt Mobbing tolerieren! Der Referent Horst Lehner war über 13 Jahre als Verdeckter Ermittler beim Innenministerium im Einsatz und musste dort mit schwierigen Situationen und insbesondere mit schwer einzuschätzenden Menschen umgehen lernen. Seit 2005 entwickelte er im Rahmen der Kriminalprävention des Landeskriminalamtes Tirol zahlreiche schulische Gewaltpräventionsprojekte.
Achtung: Der Vortrag ist für Kinder und Jugendliche nicht geeignet!
Im Anschluss (Dauer ca. 75 Minuten) besteht die Möglichkeit Fragen zu stellen.
Dieser Vortrag wird in Zusammenarbeit mit der NMS-Fieberbrunn und der Schulsozialpädagogik veranstaltet und von der Gemeinde Fieberbrunn unterstützt.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook