05.05.2017
News  
 

Vorstand einstimmig gewählt

Die Generalversammlung der Stadtmusik stand nicht nur im Zeichen der Neuwahlen, überdies wurden Zukunftspläne gewälzt, u. a. steht der Ausbau des Probelokals an.   

Kitzbühel | Hinter der Stadtmusik Kitzbühel liegt ein ereignisreiches Jahr – im Vorjahr feierten die Kitzbüheler Musikanten ihr 150-Jahr-Jubiläum mit einem großen Festreigen. Bei der Generalversammlung vergangenen Freitag konnte Obmann Michael Schwanninger aber nicht nur eine positive Bilanz über das Jubiläum ziehen, die Musikanten haben auch in der nächsten Zeit große Pläne.

„Es hat sich gezeigt, dass  wir uns, wenn etwas ansteht, auf alle Musikanten verlassen können“, freut sich Schwanninger. Gr0ßes Lob gab es vor allem für die Projektgruppen, die den Festreigen vorbereiteten. „Wir dürfen überdies natürlich auch den großen Einsatz für den Jahrmarkt nicht vergessen“, betonte Schwanninger. Insgesamt standen auf dem Programm der Musikanten im Vojahr 102 Ausrückungen sowie 51  Proben.

Im Mittelpunkt der Generalversammlung standen heuer u. a. die Neuwahlen, die BM Klaus Winkler leitete. Überraschungen gab es keine, der gesamte Ausschuss wurde einstimmig gewählt. Nicht mehr im neuen Ausschuss vertreten sind auf eigenen Wunsch Marlene Oberhauser, Florian Mitterer und Alexandra Hirsch.

Als Obmann wurde Michael Schwanninger und als Kapellmeister Florian Simair bestätigt. Weiters im Vorstand engagieren sich Barbara Hofer als Schriftführerin, Alexander Past als Kassier, Benjamin Sathrum als Kapellmeister-Stellvertreter und Josef Gasteiger als Obmann-Stellvertreter.

Gratuliert wurde Harald Berger für seine 30-jährige Mitgliedschaft sowie Andreas Berger und  Rony Moser für ihre 25-jährige Mitgliedschaft.

Drei Neuzugänge

Drei Neuzugänge kann die Stadtmusik verzeichnen: Felix Schwanninger, Sabrina Steiner und die siebenjährige Lisa Kerber – sie fungiert als Trommelzieherin – wurden aufgenommen. Besonders strahlte Felix Schwanninger – ihm wurde der Eingangschip für das Probelokal überreicht. Auch einen Abschied gab es – Ehrenobmann Josef Brandstätter zieht sich in den musikalischen Ruhestand zurück. Der 80-jährige Brandstätter trat am 18. April 1959 in die Stadtmusik ein, vor zehn Jahren wurde er zum Ehrenobmann ernannt.

Nach dem Jubiläumsjahr steht  mit dem Um- und Ausbau des Probelokals das nächste Projekt an, so Obmann Schwanninger. Die Finanzierung sei gesichert, die Planungen in Vorbereitung. Dank an die Musikanten für ihr Engagement gab es u.a. von Signe Reisch (Kitzbühel Tourismus), BM Klaus Winkler sowie von den Ehrenmitgliedern Hanni Lidl und Willi Ehrlich. Margret Klausner

Bild: Obmann Michael Schwanninger und Kapellmeister Florian Simair übergeben Felix Schwanninger den Eingangschip.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook