10.07.2016
News  
 

Von ruhiger Kur keine Spur

Für das Rettensteintheater Kirchberg öffnete sich vergangene Woche der Premierenvorhang: Ein deftiges Stück mit aberwitzigen Szenen erwartet das geneigte Publikum.

Kirchberg  | Im „Kurhotel Waldfrieden“ reisen dabei so allerhand kuriose Patienten an, die das beschauliche Haus in ein regelrechtes Tohuwabohu stürzen. Allen voran Rosalinde Linde (Otti Wellenzohn), die Ärztin Dr. Apfel (Monika Senfter) schier in den Wahnsinn treibt.

Herbert Michels (Thomas Grüner) scheint ein ganz spezielles Weh-Wehchen zur Kur verleitet zu haben, will er doch ebendort unbedingt einen charmanten „Schatten“ aufreißen. Ist etwa die flotte Privatpatientin Isolde von Rütly (Marianne Moser) die Richtige? Komplettiert wird das seltsame Hotel von Diakon Engel (Sepp Höller) und Petra Sonnenschein (Monika Krismer). Mit Schwester Tina (Christine Pöll) und Pfleger Fritz (Leo Papp) ist das Chaos perfekt.

Bilder in unserer Galerie

Das aktuelle Stück des Rettensteintheaters bietet eine perfekte Spielwiese für eine glänzende Komödie. Der Fokus liegt dabei weniger auf der Handlung, als auf den irrwitzigen Charakteren und ihren Schrullen. Vor allem die beiden Haudegen des Ensembles, Otti Wellenzohn und Sepp Höller, stechen dabei schauspielerisch hervor. Ordentlich krachen lässt es auch Thomas Grüner als Herbert. Marianne Moser kann der Rolle als seiner Bühnen-Angebeteten Isolde viele Facetten entlocken und besticht durch einen ziemlich überzeugenden Schweizer Akzent.

Wer sich gerne wieder mal eine Lachkur verschreiben möchte: Das Rettensteintheater tritt am Mittwoch, 13. und 27. Juli sowie am 10. und 24. August und am 7. September in der arena365 auf. Beginn ist um 20 Uhr.
Elisabeth Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook