15.11.2020
News  
 

Von der Piste auf die Leinwand

Toni Sailer hätte am Dienstag seinen 85. Geburtstag gefeiert. Die 2009 verstorbene Kitzbüheler Skilegende sorgte auch als Schauspieler für Begeisterung. Ein Blick zurück auf seine Filmkarriere.

Kitzbühel | Toni Sailer, am 17. November 1935 in Kitzbühel geboren, wuchs in einer richtigen Skifahrerfamilie auf. Schon sein Vater, Anton Sailer, der sich 1914 als Spenglermeister in Kitzbühel niedergelassen hatte, gehörte zu den besten Skiläufern der Region. Toni Sailer absolvierte eine unvergleichliche Skikarriere, er wurde weit über die Grenzen Österreichs hinaus bekannt. Noch poplulärer in der ganzen Welt (besonders in Japan) wurde er aber durch seine rund 20 Filme und zahlreichen Fernsehserien.

Der sportliche Feschak von Nebenan
In österreichischen Heimatfilmen spielte er sich vor allem als sportlicher Feschak von nebenan in die Herzen seiner Fans. 1961 trat er an der Seite von Fritz Muliar, Paul Hörbiger und Heinz Erhardt in Geza von Cziffras Musik- und Verwechslungskomödie „Kauf dir einen bunten Luftballon“ auf. Mit Zarah Leander drehte er 1964 „Das Blaue vom Himmel“, unter der Regie von Franz Antel spielte er in „Das große Glück“ (1967) neben Uschi Glas, mit der er später auch für „Verliebt in Tirol“ (1971) vor der Kamera stand.

Double für James Bond
Wenig sichtbar, dafür aber umso internationaler, war Toni Sailers Auftritt als Double von 007-Darsteller George Lazenby bei den in der Schweiz gedrehten Ski-Szenen von „Im Geheimdienst ihrer Majestät“ (1969).

Liebe zum Schauspiel ließ Toni Sailer nie los
Anfang der 90er kehrte er mit der TV-Serie „Die Leute von St. Benedikt“ neben Barbara Wussow und Albert Fortell auf die Fernsehschirme zurück, bestritt immer wieder einige Gastauftritte - etwa bei „Soko Kitzbühel“ - und war in den Jahren 2000 und 2002 auch noch in Kurt Ockermüllers „Da wo die Berge sind“ und „Da wo die Liebe wohnt“ an der Seite von Hansi Hinterseer zu sehen. Johanna Monitzer

Bild: Am Dienstag, 17. November, wird „Der König der silbernen Berge“ mit Toni Sailer auf Kitz TV gezeigt. 

Angesagt - „Der König der silbernen Berge“
Kitzbühel | Am Dienstag, 17. November, jährt sich der 85. Geburtstag von Kitzbühels Jahrhundertsportler Toni Sailer. Was liegt näher, als diesen Abend für einen gemütlichen Filmabend im Zeichen von Toni Sailer auszuwählen. Anstelle des vom Kitzbüheler Ski Club jährlich durchgeführten Clubabends wird exklusiv im städtischen Kabelsender „Kitz-TV“ der Spielfilm „Der König der silbernen Berge“ (1960) mit Toni Sailer in der Hauptrolle ausgestrahlt. Die Stadtgemeinde Kitzbühel unterstützt diese Initiative. Möglich gemacht hat dieses Angebot die Digitalisierung dieser cineastischen Rarität durch das Filmfestival Kitzbühel im vergangenen Sommer.

Der Film ist nicht zum Download, sondern kann nur an diesem Tag um 18.30 Uhr mit Wiederholung um 20 Uhr im Kabelprogramm von Kitz-TV gesehen werden (Dauer 85 min.). Für KSC-Mitglieder besteht die Option, zu den selben Zeiten auf der Homepage www.skikitz.org mit Angabe der Mitgliedsnummer (auf dem KSC Ausweis), sich den Film im Internet anzuschauen.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen