15.12.2020
News  
 

Volks-Langlauf im Einzel-Modus

In diesem Winter ist vieles anders. Da wundert es kaum, dass auch sportliche Ereignisse mit der Zeit gehen. Für 2021 hat man sich für den Koasalauf etwas Außergewöhnliches überlegt: Österreichs größter Volks-Langlauf findet als „App-Run“ statt.

St. Johann | Für den „App-Run“ steht die 16 Kilometer lange und landschaftlich einmalige Hinterkaiser-Höflinger-Loipe zur Verfügung, mit Start und Ziel im Koasastadion. Im Zeitraum vom 16. Januar bis 28. Februar haben Langläufer die Möglichkeit, täglich von 9 Uhr bis 15 Uhr auf der Langlauf-Strecke ihr Können unter Beweis zu stellen. Die Langlauf-Route kann entweder ein oder zwei Mal gelaufen werden.

Während des gesamten Wettbewerbs wird die Loipe bestens präpariert und täglich gewartet. Um sich wirklich mit den Profis messen zu können, läuft ein Eliteläufer zehn Tage vor Start des Events die gesamte Sport-Strecke und setzt eine Richtzeit. Die gesamte Familie kann am Wettkampf teilnehmen und gemeinsam oder gegeneinander eine Spitzenzeit erzielen. Die Gewinner erhalten Sachpreise und eine digitale Urkunde. Der „App-Run“ zählt zur Euroloppet-Serie, die insgesamt 15 Ski-Langlauf-Marathonrennen in ganz Europa miteinander verbindet.

Die Tour ist in vier unterschiedliche Streckenabschnitte unterteilt und beginnt mit einem 600 Meter langen Berg­sprint, dem sogenannten „Wadl­beisser“, der zum höchsten Punkt der Strecke führt. Vorbei am Rummlerhof, einem der ältesten Wirtshäuser der Gegend, weiter durch das Windwehen-Moor in den Wald überwindet man die 3.600 Meter lange Schleife „Eure Majestät“ und gelangt zu den Grander Höfen. Dabei genießt man stets einen atemberaubenden Panoramaausblick rund um das Gebiet des Wilden Kaisers. Sehr umkämpft ist das dritte Segment „Adrenalin“, eine 1.500 Meter lange Abfahrt. Zurück zum Koasastadion führt dann der Streckenabschnitt „Flamme Rouge“, ein 1.000 Meter langer Zielsprint.

Mit der Strava-App am Ranking teilnehmen
Technische Unterstützung erhält der Tiroler Koasalauf von der kostenlosen Strava-App, einer Tracking-Software für Sport­aktivitäten. Teilnehmer benötigen für die Aufzeichnung ihrer sportlichen Aktivität ein Smartphone oder eine Smartwatch mit GPS-Empfänger. Einfach und schnell lädt man die Strava-App auf das Smartphone und legt sich einen eigenen Account zu. Danach kann die Sport-Leistung in der App hochgeladen werden – mit Angabe der jeweiligen Sportart. Die App dokumentiert die eigene Strecke, Zeit, Distanz und Geschwindigkeit. Automatisch reiht man sich mit seiner Bestzeit in die internationale Rangliste der Ski-Langläufer. Auch ein Austausch zwischen den Teilnehmern untereinander ist möglich. Die Zeiten der einzelnen Streckenabschnitte werden analysiert und mit anderen Teilnehmern verglichen. Weitere Infos unter: www.kitzalps.cc oder www.koasalauf.at

Bild: Keinen Massenstart gibt es beim Koasalauf im kommenden Jahr. Der Volks-Langlauf wird erstmals als App-Run durchgeführt. Für eine Richtzeit geht zuvor ein Eliteläufer auf die Strecke. Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen