Vinissage-Dada-und-Art-Brut
29.10.2016
Event  
 

Vinissage "Dada & Art Brut"

„Dass alle den Verstand verlieren und ihren Kopf wiederbekommen!“, so der programmatische Satz des Dada-Barons Walter Serner. Dada suchte mit allen Mitteln, den „Idioten“ in der Kunst zu etablieren. Im Surrealismus wurde dann der Wahn-Sinn zum Motor der Kunstproduktion: „Ich könnte mein Leben damit verbringen, die Wahnsinnigen zu ihren Bekenntnissen zu provozieren“ (André Breton). Da ist es kein weiter Schritt zur Art Brut. Der bildende Künstler und Begründer von Art Brut, Jean Dubuffet, sieht in dieser Richtung „Zeichnungen, Gemälde, Kunstwerke aller Art“ versammelt, die „von Unbekannten, von Besessenen geschaffen wurden“.
Vom Wahn-Sinn in der Kunst
Andreas Trojan, Privatdozent für Literaturwissenschaften an der Ludwig-Maximilians-Universität München und Herausgeber des 2016 im Manesse Verlag erschienen „Dada Almanachs“. Trojan zeichnet in seinem Vortrag den Weg des produktiven Wahn-Sinns in der Kunst von Dada über den Surrealismus bis zum Art Brut nach. Im zweiten Teil sprechen Gaudens Pedit und Andreas Trojan über einzelne Werke der Gugginger Künstler, die in der Ausstellung zu sehen sind.
Platzreservierungen werden erbeten
Mehr Informationen bzw. Platzreservierung (begrenzte Bestuhlung) unter www.gaudens-
pedit.com.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook