05.02.2018
News  
 

Viel los beim Alpenverein Kössen

Die Alpenvereins-Sektion Kössen-Reit im Winkl konnte beim Vortrag „Update Lawine“ sowie zur Jahreshauptversammlung zahlreiche Bergfreunde begrüßen.

Kössen | Beim Vortrag von Michael Larcher, Leiter der Bergsportabteilung des Österreichischen Alpenvereines, Bergführer, Lawinenexperte und beeideter Gutachter für Alpinunfälle war der Festsaal Reit im Winkl bis auf den letzten Platz gefüllt. Larcher verstand es, das Lawinenwissen der Wintersportler auf den aktuellen Stand zu bringen.

In zwei spannenden und unterhaltsamen Stunden erhielten die Teilnehmer Antworten auf die Fragen: Wie bereitet man sich auf Touren abseits der Skipisten vor? Welche Ausrüstung ist aktuell und gehört in den Rucksack? Wie soll man bei der Tourenplanung vorgehen, auch mit Zuhilfenahme moderner Medien? Welche Faktoren unterstützen die Entscheidungen vor Ort?

Die Analyse ausgewählter Lawinenereignisse aus dem letzten Winter half dabei, den Blick für die Gefahrenmuster zu schärfen und die grundlegenden Sicherheitsvorkehrungen zu verinnerlichen.

Tätigkeitsreiches AV-Jahr

Gastgeber der Jahreshauptversammlung war dieses Mal die Ortsgruppe Ruhpolding. Vorstand Andi Helminger und die Ortsgruppenleiter berichteten über das rege Sektionsleben im vergangenen Jahr. Es ist erfreulich zu hören, dass es in allen vier Ortsgruppen (Kössen, Inzell, Ruhpolding und Reit im Winkl) ein abwechslungsreiches Programm gibt, das alle Altersgruppen anspricht. Als richtungsweisend zeigt sich hier das enorme Interesse von Kindern und Jugendlichen an den Kletterkursen, die in Kössen angeboten werden. Die Investitionen in die Kletterhalle in Kössen sowie in den Klettersteig Klobenstein können somit als richtige und wichtige Entscheidungen angesehen werden.

Tourenwart Erwin Ried konnte mit Stolz berichten, dass alle Sektionstouren des letzen Jahres unfallfrei abliefen. Einige Wintertouren mussten aufgrund von Schneemangel oder schlechtem Schneeaufbau ausfallen. Erwin Ried plädierte hierbei allgemein zu mehr Vorsicht und dazu, lieber mal eine Tour abzusagen als leichtsinnig durchzuführen.

Mit großem Interesse wurde der Hochgebirgsgruppe (HG) gelauscht, die eindrucksvoll von ihren Touren berichtete, allen voran über die Expedition nach Peru zum Alpamayo (knapp 6.000 m). Aber auch der Bericht über den Skitourenversuch Mauckspitze, eine Erstbegehung von Hans Wolfenstetter oder der Bericht über den Skitourenausflug auf den Tödi   (3.614 m) in der Schweiz fand großen Anklang.

Nicht unerwähnt bleiben soll die Nepalreise von Peter Oberhauser und Andi Schwentner, die sich mit Spenden nach Nepal aufmachten, um diese einigen Erdbebenopfern in der Region um den 7.000 m hohen Gauri Shankar, persönlich zu übergeben.

Nachdenkliche Worte zum Thema neue Skigebiete in Zeiten der Klimaerwärmung richtete Naturschutzwart Karl-Heinz Schlechter an die Versammlung.

Ein Höhepunkt einer jeden AV-Hauptversammlung sind die Ehrungen langjähriger Mitglieder. Besonders hervorzuheben sind hier die Mitglieder, die für 60 und 70 Jahre Mitgliedschaft geehrt wurden. 60 Jahre: Stephan Bauhofer, Christine Brandner, Heini Obertanner, Michael Walcher, Hildegard Wolfenstetter sen. 70 Jahre:  Hans Lechtaler.

Bild: Bei der Jahreshauptversammlung, von links: Peter Oberhauser, Hans Lechtaler, Ralf Huber, Karl-Heinz Schlechter und Andi Helminger.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook