Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
07.06.2019
News  
 

Viel Lob für die BH Kitzbühel

Kitzbühel |  Die Bezirkshauptmannschaft Kitzbühel leistet mit ihren 106 Mitarbeitern hervorragende Arbeit, so Landesamtsdirektor Forster. Die Behörde wird zusehends digitalisiert. Neu geschaffen wurde das Sicherheitsreferat.

Seit Anfang des Jahres leiten Landesamtsdirektor Herbert Forster und seine Stellvertreterin Barbara Soder das Amt der Tiroler Landesregierung. Beim Antrittsbesuch in Kitzbühel gab es vor allem Lob für die örtliche Bezirkshauptmannschaft. „Die Behörde ist bestens geführt. Bezirkshauptmann Michael Berger und seine Mitarbeiter leisten eine hervorragende Arbeit“, schüttet Forster eine „Tüte voll Lob“, wie er selbst schmunzelnd anmerkt, aus. Seine Stellvertreterin Barbara Soder, eine gebürtige Brixnerin, kann sich dem nur anschließen.

Digitalisierung: Verkehrsstrafen steigen
106 Mitarbeiter sorgen in Kitzbühel dafür, dass der Verwaltungsapparat für die rund 60.000 Bürger im Bezirk läuft. Dabei wird auch zusehends auf Digitalisierung gesetzt. Allein die 45.111 Anonymverfügungen (siehe Daten und Fakten) im Jahr 2018 wären sonst nicht mehr händelbar. „Die Radarkästen wurden alle digitalisiert und dadurch kommt es zu mehr Strafen. Tendenz steigend“, berichtet BH Michael Berger. In allen Bereichen der BH werden die Arbeitsabläufe optimiert und verbessert.

Bündelung der Agenden im Sicherheitsreferat
Neu geschaffen wurde das Sicherheitsreferat unter der Leitung von BH-Stv. Martin Grander, wo alle Themen zur Sicherheit gebündelt werden. „Vereinfacht könnte man sagen, dass alle Bereiche, die mit der Polizei zu tun haben nun hier gebündelt sind, z.B. auch Veranstaltungen, Waffen oder Pyrotechnik“ veranschaulicht BH Berger. Das Gewerbereferat, welches zuvor Martin Grander führte, obliegt nun der Führung von Elisabeth Obermoser. Als neue Leiterin des Umweltreferats fungiert Judith Höfinger.

Tirol auf Platz 1 bei den Landesverwaltungen
Die Bezirkshauptmannschaften feierten im letzten Jahr im ganzen Land ihr 150-jähriges Bestehen (der Kitzbüheler Anzeiger berichtete). „Kürzlich wurden alle Landesverwaltungsstellen in Bezug auf Effizienz untersucht. Die Tiroler Verwaltungen schafften es dabei im österreichweiten Ranking auf Platz Eins“, betont Landesamtsdirektor Forster.
Johanna Monitzer

Auf Antrittsbesuch in Kitzbühel: Landesamtsdirektor Herbert Forster (re.) und Stv. Barbara Soder. Im Rahmen der Pressekonferenz gab es viel Lob für Bezirkshauptmann Michael Berger (M.) und sein Team.  Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen