Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
02.06.2019
News  
 

Viel Chrom und Klassiker

Kitzbühel | Der Klassiker mit den Klassikern der Automobilgeschichte, die Kitzbüheler Alpenrallye geht heuer vom 5. bis 8. Juni zum 32. Mal über die Straßen der Kitzbüheler Alpen. 175 Fahrzeuge der Baujahre 1923 bis 1975 gehen heuer an den Start.

Das Herz der Autoliebhaber, speziell der Freunde alter Fahrzeuge, wird vom 5. bis 8. Juni wieder höher schlagen. 175 Fahrzeuge der Baujahre 1923 bis 1975 sind heuer anlässlich der 32. Kitzbüheler Alpenrallye in der Gamsstadt zu Gast. Darunter sind 24 seltene Vorkriegsmodelle.

Bekannte, vergessene und seltene Marken
30 Marken sind heuer bei der Alpenrallye am Start: Bekannte Hersteller wie Alfa Romeo und Volkswagen, aber auch Marken, die den Verkehrsalltag beherrschen wie Porsche, Opel, BMW oder Mercedes-Benz oder klingende Namen wie Lamborghini, Ferrari, Maserati oder Lotus sind in Kitzbühel ebenso vertreten wie jene die verschwunden, aber nicht vergessen sind: Auto-Union, Packard, Sunbeam und Exoten wie Cisitalia, Facel-Vega oder Jensen. Natürlich ist auch Bentley bei der Alpenrallye vertreten. Die britische Automarke feiert heuer ihr 100-jähriges Jubiläum und wird mit 13 Modellen aus ihrer Geschichte in Kitzbühel vertreten sein. „Bentley hat ja eine ganz besondere Beziehung zu Kitzbühel. Das belegt nicht nur die Bentley-Logde. Jahr für Jahr geht in Kitzbühel mehr als ein Dutzend der britischen Kult-Klassiker an den Start und seit vielen Jahren ist Bentley auch Sponsor der Alpenrallye“, sagt OK-Chef Markus Christ bei der Präsentation der heurigen Rallye.

570 Kilometer auf tollen Bergstrecken
Drei Etappen mit insgesamt rund 570 Kilometern stehen bei der 32. Kitzbüheler Alpenrallye auf dem Streckenplan. Herausfordernde Bergstrecken wechseln sich mit landschaftlich reizvollen Abschnitten ab.
Der Prolog am Donnerstag, 6. Juni (Nachmittag), führt durch das Brixental – mit einem Stopp im historischen Ortskern von Hopfgarten –und in das Spertental bei Kirchberg.
Die Königsetappe am Freitag, 7. Juni, bietet viel Abwechslung. Nach Jahren gibt es wieder einen Abstecher in die Mozartstadt Salzburg mit einem Stopp in der Stiegl Brauwelt. Höhepunkte dieser Ausfahrt sind die Hochkönig-Bergstrecke, das Lammertal oder die Deutsche Alpenstraße.
Am Samstag führt die Abschlussetappe nach Mittersill, weiter über den Gerlospass, durch das Zillertal über Alpbach, Rattenberg und Brandenberg und die Seenrunde bei Kramsach über Seitenstraßen zurück nach Kitzbühel, wo mit der Zielankunft und der großen Fahrzeugparade (ab 14.30 Uhr) in der Innenstadt noch ein aufregender Abschluss auf die Rallyeteams wartet.
Alle Etappen starten im Parc Fermé (Hahnenkammparkplatz) und enden mit der Zieldurchfahrt in der Kitzbüheler Innenstadt. Alle Informationen zu den Durchfahrtszeiten und zur Alpenrallye gibt es auf der Homepage unter www.alpenrallye.at. Elisabeth M. Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen