25.04.2016
News  
 

Verlängerung mit Nachspiel

Viel Raum für Spekulationen gab es bei der jüngsten Gemeinderatssitzung in Kirchberg. Wurde die Sanierung des Platzes bereits entlohnt oder stehen die Gelder dafür noch aus?

Kirchberg | Die Verlängerung des Pachtvertrages für den Sportplatz in Aschau stand bei der Gemeinderatssitzung letztwöchigen Dienstag in Kirchberg an. Während man sich bei dem Weiterlaufen des Vertrages, mit einer Ausstiegsklausel, einig war, sorgte der Zustand des Fußballplatzes für einige Diskussionen.

Bereits im vergangenen Herbst wurde über den Zustand des Platzes diskutiert. Für die Feierlichkeiten einer Hochzeit wurden Zelte aufgestellt. Es war auch vereinbart, dass der Platz im Anschluss saniert werden muss, auf Kosten des Brautpaares.

Fest steht, am Platz muss noch gearbeitet werden, damit die Fläche wieder von den Kindern und dem FC Aschau bespielt werden kann. Nicht so fix ist, ob bereits Gelder für die Sanierung des Platzes geflossen sind oder nicht, denn die Mitglieder des zuständigen Ausschusses (Sport- Vereins- und Jugendausschuss) haben weder mit dem Ausrichter der Hochzeit noch mit dem Grundbesitzer dazu Gespräche geführt. In der Kirchberger Gemeindestube wurde über Summen spekuliert, die von 10.000 fälligen Euros bis zu 50.000 Euro die bereits bezahlt wurden, reichten.

Bürgermeister Helmut Berger ordnete an, der Ausschuss möge das klären und die notwendigen Gespräche führen.
Elisabeth M. Pöll

Bild: Die Diskussion um die Platzsanierung nach den Hochzeitsfeierlichkeiten ging bei der vergangenen Gemeinderatssitzung in die Verlängerung. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv