28.11.2018
News  
 

Verkaufsfläche vergrößert

Das Bauernladl der LLA Weitau öffnete zum ersten Mal in diesem Schuljahr seine Pforten. Dabei konnte Direktor Franz Berger den neugestalteten, vergrößerten Verkaufsraum präsentieren.

St. Johann | Nicht an einer Übungsfirma, sondern an einem richtigen Betrieb sammeln die Schülerinnen und Schüler der dritten Klassen der LLA (Landwirtschaftliche Lehranstalt) Weitau ihre Praxiszeiten. 80 Schüler arbeiten gemeinsam mit ihren Lehrern an diesem Projekt. „Es ist ein Gemeinschaftsprojekt aller Schulsparten. Die Landwirtschafts-, Hauswirtschaftsschule und die Pferdewirtschaft mit Tourismus sind daran beteiligt. Geleitet wird das Projekt von Elisabeth Lagler-Gleischer. Im Grunde sind aber alle Mitarbeiter der LLA Weitau in diesem Projekt eingebunden“, erzählt Direktor Franz Berger.

Die Schüler sind beim Bauernladl mit allen Bereichen konfrontiert: Neben der Produktherstellung und -veredelung müssen sich die Schüler auch um die Verpackung und den Einkauf kümmern, aber auch die Kalkulationen obliegen den Schülern. Während des Schuljahres gibt es acht Öffnungstage im Bauernladl.

Direktor Berger stellt aber klar: „Das Bauernladl ist ein Schulbetrieb und wird es auch bleiben. Es soll keine Konkurrenz zur Wirtschaft werden. Was in diesem Projekt abgewickelt wird, ist auch im Lehrplan enthalten.“

Ware von Schülern produziert und veredelt

Circa 80 verschiedene Produkte, hauptsächlich Backwaren und Erzeugnisse aus der Milch -und Fleischkette werden im Bauernladl angeboten. Das gesamte Angebot wird von den Schülern hergestellt bzw. veredelt. „Unsere Produkte sind alle Bio, schließlich ist die Schule auch ein Bio-Betrieb“, sagt Franz Berger. Neu im Angebot waren beim ersten Verkaufstag im Bauernladl die Bio-Masthühner. Im Vergleich zu Hybrid-Hühner, die bis zur Schlachtung nur vier bis fünf Wochen leben, wachsen die Bio-Masthühner langsamer. In elf Wochen wachsen sie mit Gras und Biogetreide zur Schlachtreife heran. Unter der Leitung von Georg Lackner wurde die Bio-Hühnermast abgewickelt.

Verkaufsraum wurde vergrößert

Das Bauernladl erfreut sich großer Beliebtheit. Um den Kundenbedürfnissen gerecht zu werden, hat man den Verkaufsraum vergrößert. „Wir haben eine Zwischenwand zum ehemaligen Speisesaal entfernt und dadurch den Verkaufsraum vergrößert“, erzählt Direktor Berger. Finzaniert wurde die Baumaßnahme, die sich auf ca. 20.000 Euro beläuft großteils aus den Erlösen der letzten Jahre vom Bauernladl. Elisabeth M. Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv