24.12.2017
News  
 

VST war wieder das „Christkind“

Sechs Schecks mit einem Gesamtwert von 27.447 Euro wurden vom VST Kitzbühel an soziale Einrichtungen übergeben.

Kitzbühel | Es hat schon Tradition, dass der VST (Vertreterstammtisch) in der Vorweihnachtszeit Schecks an soziale Einrichtungen verteilt. Aber nicht nur in der spendenfreudigen Zeit zeigt sich der Verein großzügig, sondern das ganze Jahr über. Schnelle und unbürokratische Hilfe zeichnete die Gruppe um Präsidenten Fidji Fiala aus. Die Gelder, die der VST weitergibt, werden zum Großteil beim Charity-Golf-Turnier gesammelt oder dem Verein anvertraut, wie zuletzt die großzügige Spende von Fürnkranz.

Bei der heurigen Scheckübergabe blickte Fidji Fiala noch einmal auf das heurige VST-Turnier zurück, das die gigantische Summe von 220.000 Euro brachte. „Der Dank gilt hier allen Firmen und Unternehmen, die uns bei unserem Turnier unterstützen“, sagte Fiala und betonte auch, dass das VST Charity Turnier mittlerweile in Österreich nicht zu übertreffen und in seiner Art einzigartig ist.

Wie wichtig ein privater Verein wie der VST für die soziale Sicherheit ist, betonte Kitzbühels Sozialreferentin Hedwig Haid­egger, die für die Familienberatung, das Tagesseniorenzentrum, für das Familienreferat, die Kurz- und Übergangspflege, das „Ladl“ und „Spiel dich ins Leben“ Schecks erhielt. Haid­egger betonte in ihren Dankesworten auch, dass der VST und Präsident Fidji Fiala immer ein offenes Ohr für ihre Anliegen haben. Elisabeth M. Pöll

Bild: Thomas Spindler, Wulf Kruetschnigg, Klaus Buchinger, Elisabeth Pircher, Martin Eberl, Fidji Fiala, Karl Hauser, Bürgermeister Klaus Winkler und Hedi Haidegger (v.l.) bei der Scheckübergabe des VST Kitzbühel. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook