28.08.2017
News  
 

VP präsentiert Wahlliste

Die Kandidaten der ÖVP für die Nationalratswahlen am 15. Oktober stehen seit vergangener Woche fest. Angeführt wird die Liste von Minister Andrä Rupprechter, Bürgermeisterin Brigitt Lackner und NR Josef Lettenbichler folgen an der zweiten und dritten Stelle.

Kitzbühel | Vergangene Woche trat die Reihungskommision der Tiroler Volkspartei zusammen um die Regionalwahlkreislisten zu erstellen. Die Reihung für den Wahlkreis 7C der Nationalratswahlen, der die politischen Bezirke Kitzbühel und Kufstein vereint, ging flott, wie Bezirksparteiobmann Peter Seiwald berichtet. Man war sich schnell einig. „Die Reihung ist aber nicht ausschlaggebend, da mit den Vorzugsstimmen diese gestürzt werden kann. Wir haben die Hürde nach unten gesetzt, es sind nur mehr sieben Prozent anstelle der bisherigen 14 Prozent der Stimmen für eine Vorreihung erforderlich“, erzählt Seiwald. Rund 2.000 Stimmen werden für eine Änderung der Reihung benötigt. Das bündische Denken wurde bei diesem Auswahlverfahren über den Haufen geworfen und ein Mix aus jungen, ambitionierten Menschen und reiferen Personen mit politischer Erfahrung zusammengestellt.

Im Vordergrund seht für alle Kandidaten der Erfolg der Bewegung Kurz.

Brigitte Lackner auf Listenplatz zwei

Auf den ersten fünf Plätzen der Liste finden sich drei Personen aus dem Bezirk Kitzbühel. Hinter dem Spitzenkandidaten Minister Andrä Rupprechter scheint die Nuaracher Bürgermeisterin Brigitte Lackner an der zweiten Stelle auf. Die ehemalige Gastronomin ist seit 2010 als Bürgermeisterin tätig, startete ihre politische Karriere aber schon im Jahr 1998.

Jung, aber nicht unerfahren ist die Kandidatin an der vierten Stelle. Stefanie Hörfarter aus Kössen ist in der Organisation der Jungbauern/Landjugend auf Bezirks- und Landesebene sehr engagiert.

Mit Roman Thaler folgt an der fünften Stelle ein politisch erfahrener Mann aus Itter. 1998 startete er als Ersatzgemeinderat, stellte sich 2010 der Bürgermeisterwahl und ist seit 2016 Vizebürgermeister in seiner Gemeinde.

Elisabeth „Elsbeth“ Aigner wurde an der achten Stelle gereiht. Die Kirchdorferin war bis 1992 im Gemeinderat tätig und ist seit 1998 Obfrau des Seniorenbundes und auch im Bezirksvorstand des Seniorenbundes tätig.

Das Aufgebot aus dem Bezirk Kitzbühel komplettiert der St. Johanner Michael Danzl an der elften Stelle. Er gestaltet die Marktgemeinde St. Johann im Finanz- sowie Bildungs- und Familienausschuss als Ersatzgemeinderat mit.

Reihung mit Kurz abgesprochen

„Natürlich haben wir im Vorfeld der Reihungskommision die Abstimmung mit Sebastian Kurz gesucht“, erzählt Bezirksparteiobmann Peter Seiwald. Die Aufstellung wurde an die Landesparteiführung und auch an Kurz übermittelt und von beiden Seiten gab es keine Beanstandungen. Elisabeth M. Pöll

Bild: Von links: Roman Thaler (Listenplatz 5), Bgm.in Brigitte Lackner (Listenplatz 2), Bezirksparteiobmann Peter Seiwald, Stefanie Hörfarter (Listenplatz 4), Michael Danzl (Listenplatz 11) und Elisabeth Aigner (Listenplatz 8) treten für das Team Sebastian Kurz bei den Nationalratswahlen im Oktober an. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook