Urlaub-daheim-Kostenlos-aber-nicht-umsonst-Ausflugsziele-im-Bezirk teufelsgasse2spbezirk.jpgpetraastnerbienenlehrpfadst.ulrichampillersee_2spbezirk.jpg
02.08.2020
News  
 

Urlaub daheim! Kostenlos, aber nicht umsonst: Ausflugsziele im Bezirk

Viele nutzen den heurigen Sommer, um die eigene Heimat, den Bezirk Kitzbühel, besonders genau kennenzulernen. Dass dies nicht immer viel Geld kosten muss, zeigen die folgenden Ausflugsziele.  Aufgrund der Vielfältigkeit hat die Aufzählung keinen Anspruch auf Vollständigkeit.

Bezirk | Das Wetter passt, der Rucksack ist gepackt, und nun kann es losgehen. Doch wohin? Die Auswahl an Ausflugsmöglichkeiten im Bezirk ist schier unendlich. Ob bei heißen Sommerwetter eine Wanderung durch die unzähligen Klammen oder eine Abkühlung in den Kneippanlagen. Ein besonderer Spielplatz solls sein, kein Problem. In den vergangenen Jahren haben Gemeinden und Tourismusverbände viel Geld in die Hand genommen, um tolle Attraktionen in Berg und Tal zu schaffen bzw. Wege zu sanieren und kinderwagentauglich zu machen. Wer die Wahl hat, hat auch die Qual:

Sintersbacher Wasserfall
Jochberg | Die Wanderung zum Sintersbacher Wasserfall ist ein Erlebnis für die ganze Familie. Der Wasserfall ist ein richtiger Kraftplatz, aus 1.300 m Höhe stürtzen die Wassermassen 85 m über schroffes, felsiges Gelände in die Tiefe. Die Wanderung beginnt beim Parkplatz Schradler in Jochberg. Dort gibt es auch einen Wasserspielplatz für Kinder sowie einen eigenen Geschichtepfad für die Jüngsten.

Kneippanlage Aschau
Kirchberg | Die belebende Wirkung des Spertentaler Kneippwassers auf Körper, Geist und Seele kann man in Aschau testen. Viel Abwechslung bietet die Anlage mit klassischem Kneippbecken, Trinkbrunnen mit frischem Quellwasser, Anlange für grobe und feine Fußreflexzonenmassagen sowie Arm- und Kreislaufbecken. Ideal auch für Familien, daneben gibt es einen Kinderspielplatz.

Naturschutzgebiet Moor „Schwemm“
Kössen, Walchsee | Die Schwemm ist mit 65 ha das größte zusammenhängende Moorgebiet Nordtirols. Die Vielfalt der Feuchtflächen machen das seit 2003 bestehende Natura 2000-Gebiet zu einem Naturjuwel. Zum Beispiel findet man von etwa 70 Libellenarten in Nordtirol 33 in der Schwemm. Jeden Sonntag, von 31. Mai bis 4. Oktober, von 14 - 17 Uhr wird eine Entdeckungsreise in die Tier- und Pflanzenwelt geboten. Treffpunkt ist beim Schwemmturm (Moarhof), Anmeldungen bis Freitag unter 050/11 00 im Infobüro. Der 16 Meter hohe Aussichtsturm ist immer geöffnet.

Ritterspielplatz in Itter
Itter| Spiel und Spaß für kleine Ritter und Burgfräulein können am Ritterspielplatz in Itter erlebt werden. Der Spielplatz thront am Rosenweg und überzeugt mit vielen tollen Attraktionen für die ganze Familie. Der Mittelpunkt ist ein großes Spieleschloss aus Holz, welches dem Schloss von Itter nachempfunden ist. Im Spielplatz finden Sie auch Quiztafeln, die die geschichtlichen Daten und Fakten vom Ort Itter und dessen Wahrzeichen näher bringen. Rund um das Schloss gibt es passende Spielgeräte, Bänke und Tische sowie Liegen für alle, die eine kleine Pause benötigen.

Bienenlehrpfad Pillersee
St. Ulrich | Zwischen dem malerischen Pillersee und der Öfenschlucht befindet sich der kleine, aber feine Bienenlehrpfad in St. Ulrich am Pillersee. Die Tour führt großteils durch schattiges Gelände und ist somit ein idealter Tourentipp für heiße Sommertage. Entlang des Weges finden Sie immer wieder wissenserte Infotafeln zum Thema Bienen, Honig und Umweltschutz. Die Loferere Steinberge immer im Blickfeld ist diese kleine Wanderung ein Geheimtipp für Familien. Im Sommer finden jeden Donnerstag von Ende April bis ca. Ende September Führungen statt. Gehzeit: 30 min.

Sagenwanderung in Waidring
Waidring | Diese Familienwanderung beginnt am Hausberg im Dorfzentrum. Das erste Stück verläuft über eine spezielle Nordic-Walking Strecke bis zur „Dorfgrille“, die den Beginn des Sagenweges darstellt. Entlang des Weges, der durch einen wunderschönen und schattenspendenden Mischwald führt, Richtung Talsenalm und Krinsattel. Die großen und kleinen Wanderer werden von der „Habergeiß“, vom „Urlkopf“ und vielen anderen Waldwesen beobachtet. Zwei Wege, der große und kleine Sagenweg, können erwandert werden.

Schmugglerweg Kössen
Kössen | Der Schmugglerweg führt vom Kössener Dorf zur Wallfahrtskirche Klobenstein. Der Wanderweg ist 3 km lang und verläuft oberhalb der Tiroler Ache. Seinen Namen hat der Schmugglerweg von den rechtswidrigen Importen und Exporten in der Vergangenheit. veh

Fotos: Besonders für Familien mit Kinder gibt es viel zu entdecken. Foto: Tirol Werbung / Robert Pupeter

Erwandern Sie ein gassenähnliches Labyrinth im Felsen, die Teufelsgasse siehe Kraftorte Seite 50. Foto: TVB Kitzbüheler Alpen St. Johann in Tirol

Bei einer Führung bekommt man die wichtige Arbeit der Bienen für Natur und Menschen erklärt. Natürlich kommt der Spaß dabei nicht zu kurz. Foto: Petra Astner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen