01.08.2018
News  
 

Untersuchung der Badegewässer

Im Rahmen der EU-Badegewässerüberwachung werden in ganz Tirol insgesamt fünf Mal pro Badesaison 28 Badeseen überprüft. An 35 Überwachungsstellen werden Wasserproben entnommen und mikrobiologisch-hygienisch analysiert. Auch die dritte Untersuchung in diesem Jahr belegte die ausgezeichnete Wasserqualität in allen Tiroler Badegewässern.

Bezirk | „Die Ergebnisse der letzten Analyse Mitte Juli bestätigen zum wiederholten Male die ausgezeichnete Qualität der Tiroler Badegewässer. Auch im Hochsommer liegen unsere Seen im europäischen Spitzenfeld und büßen nichts an ihrer Reinheit ein. Dem Badevergnügen steht also nichts im Wege“, freut sich Gesundheitslandesrat Bernhard Tilg.

Die Entnahme und Untersuchung der Wasserproben wird vom Institut für Lebensmittelsicherheit der Österreichischen Agentur für Gesundheit und Ernährungssicherheit GmbH (AGES) in Innsbruck durchgeführt, koordiniert wird die Badegewässerüberwachung vom Sachgebiet Gewerberecht des Landes Tirol.

„Gemessen wird die Belastung mit sogenannten Indikatorkeimen, um fäkale Verunreinigungen auszuschließen. Außerdem werden pH-Wert, Sauerstoffsättigung und Sichttiefe ermittelt“, weiß die zuständige Expertin des Landes Ruth Friehe-Leitl. „Sogar im Sommer beträgt die Sichttiefe in den Tiroler Badeseen bis zu fünf Meter.“

Aktuelle Daten zur Wasserqualität der Tiroler Badeseen finden Sie unter www.tirol.gv.at/badegewaesser oder direkt am See über den QR-Code auf der Tafel mit dem Badegewässerprofil.

Bild: Die Badeseen haben eine hervorragende Wasserqualität. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv