Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
16.09.2019
News  
 

Unfälle am Wilden Kaiser

Ellmau, Kirchdorf | Am Wochenende verunglückte ein Mann tödlich. Zwei Kletterer mussten bei Nacht und Nebel geborgen werden.

Mann starb aufgrund Steinschlages

Im Bereich der „Roten Rinnscharte“ beim Abstieg von der „Ellmauer Halt“ kam es am Samstag zu einem massiven Steinschlag. Ein 53-jähriger Mann, der alleine unterwegs war, kam aufgrund des Steinschlages zu Sturz und prallte  nach etwa 100 Metern Fall gegen eine Felswand. Eine Wanderin hörte seine Schreie. Der Mann erlag seinen Verletzungen und konnte nur noch tot geborgen werden.

Schwierige Bergung bei Dunkelheit
Zwei Tiroler nahmen am Samstag die Route „Pumprisse“ im Ortsgebiet von Kirchdorf in Angriff. Nachdem der 27-jährige Mann stürzte, wollten sich die beiden Kletterer über die äußerst schwierige Route „Des Kaisers neue Kleider“ abseilen, wobei sich das Kletterseil verklemmte und kein Vorankommen mehr möglich war. Die beiden setzten um 18.35 Uhr einen Notruf ab.
In der Folge wurde eine aufwändige Bergeaktion eingeleitet, an der die Besatzung des NAH Christophorus 4, 16 Mann der Bergrettungsortsstelle Kufstein und sieben Mann der Ortsstelle St.Johann sowie ein Alpinpolizist teilnahmen. Da aufgrund Nebels eine Bergung aus der Luft nicht möglich war, mussten die Bergrettungsmänner zum Gipfel des Fleischbankpfeilers aufsteigen und die Bergung mit 450 m langen Dyneemaseilen nach unten durchführen.
Nach Abstieg über den Eggersteig kamen die Geborgenen gegen 1.15 Uhr unverletzt an der Griesneralm an.

Bild: Das Seil von zwei Tirolern verklemmte sich beim Abseilen über die Route "Des Kaisers neue Kleider" (im Bild). Foto: ZOOM.TIROL

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen