01.04.2016
News  
 

Trotz Führung eine Niederlage

Am Ostermontag musste der FC Kitzbühel zum schwierigen Auswärtsspiel nach Altach. In einer kampfbetonten Partie ging Kitzbühel zunächst in Führung, musste sich aber am Ende mit 3:1 geschlagen geben.

Regionalliga | Vor rund 300 Zuschauern lieferten sich die Altach Amateure und der FC Kitzbühel ein packendes Kellerduell. Dabei sahen sie zunächst eine ruhige Anfangsphase, in der die Gäste leichte Vorteile zu verbuchen hatten und sich auch die eine oder andere gute Tormöglichkeit erspielten. Die jungen Altacher fanden hingegen zunächst kein Mittel, um sich in der Offensive gefährlich zu zeigen.

Nach knapp zwanzig Minuten gingen die Tiroler auch folgerichtig in Führung. Mit einem langen Ball nach vorne wurde der Angriff eingeleitet, Sascha Wörgetter kam zum Ball und versenkte das Leder zum 0:1 in die Maschen. Dieser Gegentreffer wirkte wie ein Weckruf für die Vorarlberger, die fortan mehr für das Spiel taten. Kurz vor der Pause wurden sie für ihren engagierteren Auftritt auch belohnt. Schwärzler setzte Stürmer Maurice Wunderli in Szene, der mit einem satten Schuss den 1:1-Ausgleich herstellte. Mit diesem Spielstandging  es in die Halbzeitpause.

Altach entscheidet die Partie

Nach dem Seitenwechsel kamen die Hausherren besser aus den Kabinen. Schon nach drei gespielten Minuten stellte Maurice Wunderli mit seinem zweiten Treffer an diesem Nachmittag auf 2:1. Kitzbühels Hintermannschaft konnte zuvor den durchbrechenden Schwärzler nur mit einem Foulspiel stoppen, den fälligen Elfer verwertete der Winterneuzugang souverän. Mit der Führung im Rücken spielte es sich für die jungen Altacher natürlich leichter, schon in der 58. Minute gelang ihnen die Vorentscheidung. Ein langer Ball nach vorne landete bei einem Klärungsversuch von Kitzbühls Hartl im Kasten von Kristijan Basic, ein unglückliches Eigentor zum 3:1. Von diesem neuerlichen Schock sollten sich die Gäste nicht mehr erholen.

Zwar versuchte Kitzbühel in der Schlussphase noch einmal alles um ins Spiel zurück zu finden, es blieb aber beim 3:1 Heimsieg der Altach Amateure. Unruhe gab es bei einer Szene direkt nach dem 3:1, als im Altacher Strafraum einem Abwehrspieler der Ball an die Hand sprang, die Pfeife von Schiedsrichter Begovic aber stumm blieb. Ansonsten hielt die Altacher Abwehr stand und brachte die Führung letztlich doch über die Zeit.
Stefan Adelsberger

Bild: Hart umkämpft war das Duell in Altach, am Ende gab es eine bittere 3:1 Niederlage. Foto: Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv