09.06.2020
News  
 

Thiem‘s Seven in Kitzbühel

Von 7. bis 11. Juli lädt Österreichs Nummer eins zu einem hochkarätig besetzten Preisgeldturnier nach Kitzbühel. Bekannt ist auch schon der erste große Teilnehmer-Name im Reigen der „Thiem`s 7“: Der Franzose Gael Monfils wird zum ersten Mal in der Gamsstadt aufschlagen.

Kitzbühel | Initiiert wird das Invitational von Herbert Günther und Markus Bodner. Die Veranstalter des Generali Open Kitzbühel konnten Wolfgang Thiem als sportlichen Leiter gewinnen. „Gemeinsam mit Wolfgang und Dominic, der den Kontakt zu den Spielern legt, werden wir sieben weitere europäische Top-Spieler für eine Woche nach Kitzbühel einladen. Neben hochkarätigen Partien und entsprechender Wettkampfpraxis können die Stars mit ihren Familien eine schöne Zeit in Kitzbühel verbringen“, erklären Herbert Günther und Markus Bodner.

Dominic Thiem und Gael Monfils
Neben dem österreichischen Tennisstar selbst steht schon ein weiterer Spitzenspieler als erster Name im Aufgebot fest: Der Franzose Gael Monfils, aktuell Nummer neun der Welt und einer der extrovertiertesten Spieler auf der Tour, wird von 7. bis 11. Juli erstmals nach Kitzbühel kommen. Die weiteren Sandplatz-Stars im Reigen der „Thiems glorreichen Sieben“ werden in den kommenden Tagen und Wochen bekanntgegeben.

300.000 Euro Preisgeld
Gesamt winken 300.000 Euro Preisgeld (100.000 für den Sieger) bei einem sportlichen Gesamtbudget von einer Million Euro. Gespielt wird, wie bei den Nitto ATP-Finals, in zwei Gruppen: „Wir planen ab Dienstag (7. Juli) täglich eine Day- und eine Nightsession. Vor beschränktem Publikum und natürlich streng nach den im Juli geltenden Regelungen der österreichischen Bundesregierung“, so Turnier-Geschäftsführer Florian Zinnagl. Konkretere Informationen zu den Auflagen und der Anzahl der aufgelegten Online-Tickets werden in den kommenden Wochen folgen. Fest steht, dass die Top-Partien auch live im TV zu sehen sein werden.  

Mit den Planungen rund um das Einladungsturnier wollen Bodner und Günther offensiv gestalten, statt nur abzuwarten. Parallel dazu steht Generali Open Kitzbühel-Turnierdirektor Alexander Antonitsch in laufender Verbindung mit der ATP und versucht hier alles in Bewegung zu setzen, um die 76. Auflage des ATP250-Turniers in Kitzbühel an einem Ersatztermin im September nachtragen zu können: „Die Idee für das Preisgeldturnier ist daraus entstanden, dass die Situation um unser ATP-Turnier im September weiterhin aufgrund von Faktoren, die wir nicht beeinflussen können, unsicher ist. Nun wollen wir selbst einen Schritt nach vorne machen. Für den Tennissport, aber natürlich auch für Tirol und den Sommertourismus in Kitzbühel“, so Bodner und Günther.
„Herbert Günther und Markus Bodner sind zwei – im positiven Sinne – Tennisnarren, die viel für den Tennissport tun und sich aufgrund der momentanen Situation ein Format überlegt haben, um dem heimischen Tennismarkt wieder Aufschwung zu geben. Mit einem hochkarätigen Teilnehmerfeld ermöglichen wir Zuschauern und Spielern ein erstklassiges Event mit internationalem Niveau. Ziel ist es, den Spielern Matches unter Wettkampfbedingungen zu bieten, die man im Training am wenigsten simulieren kann. Auch Dominic bringt sich in die Gruppenzusammenstellung ein und legt vor allem auch den Kontakt zu den Spielern. Das taugt ihm,“ sagt Wolfgang Thiem.

Markus Bodner und Herbert Günther veranstalten von 7. bis 11. Juli ein hochkarätig besetztes Preisgeldturnier rund um Dominic Thiem. Foto: Mia Knoll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen