29.04.2019
News  
 

Tatütata, tatütata die Polizei ist da!

Auf der Polizeiwache in Fieberbrunn ist ganz schön was los! Wenn auch nicht unbedingt Verbrecher gejagt werden...

Fieberbrunn | Mit dem Klang der Polizeisirene beginnt das neueste Stück „Dümmer als die Polizei erlaubt“ von der Heimatbühne Fieberbrunn. Und dann ist man auch schon mitten drin im Geschehen auf der Polizeiwache in Fieberbrunn – obwohl, wirklich viel passiert hier nicht. Schneider ist total verkatert und Fendt, der sich die Zeit auf der Wache am liebsten mit Kreuzworträtseln vertreibt, plagen seine Hühneraugen.

Oberkommissar Posch, der vor zwei Jahren aus der Bronx von Innsbruck in das beschauliche Fieberbrunn zwangsversetzt wurde, rauben seine beiden Beamten den letzten Nerv. Da wittert er seine Chance auf Versetzung, denn Polizeipräsident Hrdlicska hat sich angekündigt. Nun gilt es, Eindruck zu schinden und ein Verbrechen muss her!

Die Heimatbühne Fieberbrunn liefert mit der Komödie „Dümmer als die Polizei erlaubt“ aus der Feder von Markus Scheble und Sebastian Kolb Gags am laufenden Band. Spielleiter Hans Astl hat die Rollen perfekt besetzt. Allen voran Kassian Obwaller, Manfred Flatscher und Margreth Hirnsberger als das ungleiche Polizisten-Trio. Da blieb bei der Premiere am Ostermontag kein Auge trocken. Aber auch Stefan Edenhauser als naiver Schweinezüchter, Margit Thalmeiner als nervige Vereinsobfrau und Ernie Blassnigg als türkische Putzfrau (Sonderapplaus für den Dialekt!) zeigen groß auf.

Petra Astner brilliert als Teilzeitsekretärin „Gabi“ und Peter Horngacher mimt den Polizeipräsidenten mit dem unaussprechlichen Namen gewohnt souverän.

Auch das tolle, detailreiche Bühnenbild  (Peter Horngacher) muss erwähnt werden. Die Heimatbühne Fieberbrunn bietet mit ihrem neuen Stück einen Abend zum viel und laut Lachen sowie überrascht mit einem Ende, mit dem wohl niemand gerechnet hätte. Toll!

Weitere Spieltermine bis 15. Mai

Die Heimatbühne spielt „Dümmer als die Polizei erlaubt“ noch am 30. April sowie am 4., 7. und 15. Mai jeweils um 20 Uhr im Festsaal Fieberbrunn. Nachmittagsvorstellung am 12. Mai um 14 Uhr. Reservierungen unter 0650 98 116 73 (ab 14 Uhr Margreth Hirnsberger). Johanna Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv