Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
07.09.2019
News  
 

Straif errang WM-Silber in Kazan

Der Bezirk blickt stolz auf seine beiden Teilnehmer an der Berufs-WM WorldSkills in Kazan, Felix Foidl aus Fieberbrunn und Martin Straif aus Kössen. Martin Straif setzte sich gegen (fast) alle Konkurrenten durch und errang Silber, Felix Foidl schrammte knapp an einem Medaillon for Excellence vorbei.

Bezirk, Kazan | Der 22-jährige Kössener konnte seine Erfahrung und sein Talent im Grafik-Design ausspielen. „Es waren verschiedenste Aufgaben – z.B. ein Speed Test, wo auf Zeit geprüft wird, aber es ging auch um Technik und gestalterische Qualität“, erläutert Straif gegenüber dem Kitzbüheler Anzeiger. Das Training für die Weltmeisterschaften beginnt rund ein Jahr vor dem Wettbewerb. Sein Arbeitgeber, die „northlight creative“ in Ampass, machte ihm die Vorbereitung möglich und unterstützte ihn bei allem: „Ich habe viel Zeit gebraucht, oft Freistellungen“, so Straif. Vorbereitend bearbeitete er schon viele Testprojekte aus vorhergenden WM‘s.
Die minutiöse Vorbereitung kam dem Grafik-Designer schließlich zugute. „Eigentlich war ich wenig nervös. Ich war schließlich schon einmal vorab zum Training in Kazan, bei den Russischen Staatsmeisterschaften. Dort habe ich alles kennengelernt, das war ein Vorteil für mich.“
Die Eindrücke von der WM in Kazan waren ausgesprochen positiv, sagt Straif: „Es ist eine megaschöne Stadt. Und auch die Leute waren voll dabei, sie haben sich wirklich was angetan für diese WM. Es waren bestimmt an die 3.000 freiwilligen Helfer dabei. Sie haben uns bejubelt, abgeklatscht und waren Feuer und Flamme.“ Daher lautet auch Martin Straifs Fazit: „Ich kann es echt jedem empfehlen, dass man probiert, bei einer Berufs-WM einmal mitzumachen. Oder auch bei der nächsten Staatsmeisterschaft. Es ist eine unglaubliche Erfahrung und man kann viel lernen.“ So werden für die Teilnehmer Seminare und Motivationstrainings angeboten. Die nächste Berufs-EM EuroSkills ist übrigens in Graz. „Da kann man sich das anschauen.“ Martin Straif ist übrigens der einzige diesjährige Medaillengewinner für Tirol.

Foidl holte im starken Feld Platz 26
Der Fieberbrunner Felix Foidl trat in der Kfz-Technik gegen die Weltelite an. Er arbeitet bei Porsche St. Johann. In einem sehr starken Teilnehmerfeld verfehlte er nur knapp ein Medaillon for Excellence (Leistungsdiplom für mindestens 700 von 800 möglichen Punkten) und wurde mit 689 Punkten ausgezeichneter 26. Ein Medaillon for Excellence ging außerdem an Mathias Fill aus der Wildschönau (Hofer Installationen GmbH/Wildschönau).
Nicht nur die Leistungen der beiden Teilnehmer aus dem Bezirk Kitzbühel sowie aus Tirol sprechen für sich, die gesamte Österreichische Abordnung zeigte gr0ß auf. Lob gab es dafür vom Österreichischen Wirtschaftskammerpräsidenten Harald Mahrer: „12 Medaillen gehen in diesem Jahr auf das Konto der österreichischen Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Österreich ist dank dieser 12 Medaillen wieder unter den Top-10-Nationen der Welt und darüber hinaus beste EU-Nation. Wir freuen uns mit unseren Fachkräften, die sich als exzellente Botschafter unserer Betriebe, unseres Wirtschaftsstandortes und unseres beruflichen Bildungssystems erwiesen haben.“ Die konkrete Bilanz lautet sechsmal Gold, fünfmal Silber und einmal Bronze. Damit holte das Team der Alpenrepublik übrigens auch eine Medaille  mehr als noch bei den letzten WorldSkills in Abu Dhabi.
Insgesamt ritterten in Russland rund 1.400 Teilnehmer aus knapp 70 Ländern in 56 Bewerben um Medaillen. In der internationalen Jury tätig waren auch jene Trainerinnen und Trainer, die Österreichs junge Fachkräfte bereits bei den Teamseminaren und Trainings während der Vorbereitungszeit zur Seite standen.
Seit 1958 ist die Wirtschaftskammer Österreich Mitglied von WorldSkills International und entsendet seit 1961 regelmäßig ein österreichisches Team zu den Berufs-Weltmeisterschaften. 
Elisabeth Galehr

Grafikdesigner Martin Straif (l.) holte Silber für Österreich. Er ist somit der einzige Tiroler Medaillengewinner bei den WorldSkills in Kazan, Russland. Foto: WorldSkills

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen