24.11.2019
News  
 

Starkregen forderte Feuerwehren

Starkregen sorgte am Wochenende auch bei den Feuerwehren im Bezirk für zahlreiche Einsätze.

Bezirk | Die starken Niederschläge am Wochenende machten auch einige Feuerwehr­einsätze im Bezirk Kitzbühel notwendig. Die Feuerwehren waren bei Murenabgängen, Kellern unter Wasser, überfluteten Straßen, etc. gefordert.
Auf der Brixental-Bundesstraße (B170) kam es im Bereich Brixen sowie bei der Reither Kreuzung zu Überflutungen. In Brixen stand zudem die Umfahrung in Hof unter Wasser. Die Feuerwehren unterstützten die Straßenmeister bei den Pump­arbeiten. In Kitzbühel stand auch die Unterführung beim Sportpark unter Wasser. Ca. 50 cm Wasser hatten sich hier angesammelt, die Unterführung wurde von der Feuerwehr gesichert und abgesperrt.

Die Paß-Thurn Bundesstraße (B161) musste in Aurach komplett gesperrt werden.  Bei einigen Achen sind die Pegel über die 5-jährige-Hochwassermarke gestiegen. In Jochberg kam es ebenso wie in Hochfilzen zu Überflutungen. Die Feuerwehr Kirchberg wurde zu einem Murenabgang gerufen.
Insgesamt waren 13 Feuerwehren im Einsatz, die 36 Einsätze abarbeiteten.
Nachdem die Niederschläge am späten Nachmittag nachließen, entspannte sich die Lage. Man kann sagen, dass der Bezirk stellenweise mit „einem blauen Auge“ davon gekommen ist. E. M. Pöll

Die Brixental-Bundesstraße wurde im Bereich der Reitherkreuzung geflutet. Foto: FF Kitzbühel

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen