29.03.2017
News  
 

Stadt plant sozialen Wohnbau

Für Verwunderung sorgt seit einer Woche ein Turm im Siedlungsgebiet Sonngrub. Auf dem Grundstück, das im Besitz der Stadt Kitzbühel ist, soll leistbarer Wohnraum für die einheimische Bevölkerung entstehen.

Kitzbühel | Da schauten die Anwohner nicht schlecht, als vergangene Woche plötzlich ein Holzgerüst mitten im Siedlungsgebiet Sonngrub aufgestellt wurde. Die angebrachte Tafel kündigt sozialen Wohnbau an: „Sozialer Wohnbau in verdichteter Bauweise. Hier errichtet die Stadt Kitzbühel einen geförderten, gemeinnützigen Wohnbau.“

Das Grundstück liegt mitten im Siedlungsgebiet und ist noch im Besitz der Stadt Kitzbühel. Das Areal wurde bisher noch nicht verkauft, sondern als Reservefläche zurückgehalten. Laut Auskunft der Stadt Kitzbühel, wird derzeit geprüft, für welche Bebauung es sich am besten eignet. Zudem vermeldet die Stadt, dass man ein soziales Wohnprojekt an dieser Stelle realisieren will, da man bestrebt ist, leistbaren Wohnraum für die einheimische Bevölkerung zu schaffen.

Welcher Block künftig das Siedlungsgebiet mit Einfamilienhäusern zieren wird, ist noch nicht bekannt. Elisabeth M. Pöll

Bild: Das Holzgerüst weist auf den künftigen Sozialen Wohnbau im Siedlungsgebiet Sonngrub hin. Foto: Ferrandes

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook