31.07.2018
News  
 

Spektakel mit enormer Zugkraft

In Kitzbühel stehen von 16. bis 19. August 2018 wieder alle Zeichen auf rotkariert: Ausnahmekünstler Andreas Gabalier und internationale Top-Stars locken jeden Sommer mehrere Tausend Gäste nach Kitzbühel – zur Freude der Veranstalter und Touristiker .

Kitzbühel  | Kaum ist der Sieger des Generali Open am 4. August gekürt, wird im Tennisstadion mit Hochdruck gearbeitet: Nach nur wenigen Tagen erfolgt die Übergabe der Sportarena an die Veranstalter des Musikfestivals Kitzbühel. Dann ist genau eine Woche Zeit, um die Wettkampfstätte in ein Kolosseum für internationale Top-Stars und deren Fangemeinde umzufunktionieren. So müssen in verhältnismäßig kurzer Zeit der Sandplatz des Centercourts abgedeckt, die Show-Bühne aufgebaut und aufwändige Licht- und Tontechnik installiert werden.  

Sogar die Landjugend hilft jedes Jahr mit
Rund 200 Mitarbeiter und Helfer sind in die Großveranstaltung eingebunden und sorgen für einen reibungslosen Ablauf, wie Veranstalter Thomas Rass schildert. Neben den Mitarbeitern, die für Bühne und Technik verantwortlich sind, zählen auch die Einsatzkräfte, wie Rettungsdienst und Feuerwehr sowie Security und Catering dazu. Nicht zu vergessen der Ordnerdienst, den die Mädchen und Burschen der Kitzbüheler und Kirchberger Landjugend übernehmen und gewissenhaft dafür sorgen, dass die Gäste im Stadion rasch zu ihren Plätzen finden.
Seit 2013 beschert das Musikfestival Kitzbühel – eines der größten seiner Art in Österreich – der Gamsstadt ein ausgesprochenes Highlight im Veranstaltungsjahr. Mehreren Tausend Gästen, vorwiegend aus der Schweiz, Deutschland und Österreich, wird von Donnerstag bis Samstagnacht ein Party- und Musikmarathon der Extraklasse geboten. „Durch spezielle Packages werden Übernachtungsgäste für Kitzbühel gewonnen, die Wertschöpfung gesteigert und die Zahl der Tagesgäste, die mit Bussen anreisen, minimiert“, erläutert Thomas Rass.

Wertschöpfung im Tourismus
„Mehr als gut gebucht“ seien die Hotelbetten während dieser Woche, bestätigt Signe Reisch, Präsidentin von Kitzbühel Tourismus, auf Anfrage.  „In der Stadt herrscht gute Stimmung vor, es ist Bewegung da. Das genießen unsere Gäste – vom Teenie bis zum Opa.“ Aus touristischer Sicht besonders erfreulich sei, dass zunehmend mehr Gäste ihre Aufenthaltsdauer verlängern und eine ganze Woche in der Gamsstadt verweilen. Sie kommen in den Genuss eines Wochenprogrammes, das Thomas Rass und der Tourismusverband alljährlich auf die Beine stellen. Dass Superstar Andreas Gabalier der Gamsstadt seit sechs Jahren eisern die Treue hält, obwohl er längst die größten Stadien Deutschlands füllt, sei für Kitzbühel eine besondere Auszeichnung, betont Signe Reisch.  „Das ist großartig und wir sind dankbar dafür.“  

Musikshow am Freitag mit neuem Konzept
Die Tickets für beide Konzerte gehen weg wie die warmen Semmeln: Das Openair-Konzert von Andreas Gabalier & Band ist seit Monaten ausverkauft und auch die Freitagabend-Show ist ausgebucht, so Rass, „obwohl dieses Produkt am Markt schwierig zu positionieren ist.“ Heuer setzt man am Freitag verstärkt auf Partysound und weniger auf den klassischen Schlager. „Wir wollen unseren Gästen eine unvergessliche Nacht mit Hits und Ohrwürmern der letzten 50, 60 Jahre bieten. Im Stadion soll richtig die Post abgehen.“ Alexandra Fusser

Programm Musikfestival
Donnerstag, 16. August
Opening Party/Kitzbühel Alm mit Live-Acts; Kitz Sommernacht mit DJ Kurt in der Hinterstadt: freier Eintritt.
Freitag, 17. August
Musikshow im Openair-Stadion mit Johnny Logan & Band, Oesch’s Die Dritten, The Monroes, Bernie Paul, Die Dorfrocker, Die Granaten, Die Hollerstauden,  Disco Inferno, Stina Gabriell;
After-Show Party in der Kitzbüheler Innenstadt ab 22 Uhr.
Samstag, 18. August
Andreas Gabalier & Band im Openair-Stadion; im Vorprogramm: Johanns Erben; Rosi Schipflinger;  Aftershow Party in der Innenstadt ab 22 Uhr. www.kitzbuehel.com.

Foto: Andreas Gabalier live in Kitzbühel : Der Superstar gastiert mit seiner Band heuer zum sechsten Mal in Folge in der Gamsstadt – so oft wie nie zuvor am selben Ort. Foto: Kitzmusik/Lobenwein

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv