30.04.2020
News  
 

So ergreift Mr. Corona die Flucht

Kindgerecht erklärt Daniela Vötter, wie sich das Coronavirus nicht weiter verbreiten kann. Die Oberndorferin veröffentlichte das liebevoll gestaltetes Bilderbuch-Kino „Bye-Bye Mister Corona“.

Oberndorf | Es ist grün und stachelig, es setzt sich gerne in Hals und Nase fest – Timo begegnet im Bilderbuch-Kino „Bye-Bye Mister Corona“ dem Coronavirus. Daniela Vötter zeigt via YouTube den Jüngsten, was das Coronavirus ist, wie man sich davor schützt und es nicht weiterverbreiten kann. „Ich versuche, mit dieser Geschichte und kindgerechten Erklärungen, die Angst vor dem großen Unbekannten zu nehmen und aufzuzeigen, dass ein jeder selbst Vieles dafür tun kann, sich und andere vor der Krankheit zu schützen“, veranschaulicht Vötter.  

Geschichte entstand in nur einer Woche
Eine Woche brauchte die Oberndorferin um die Geschichte zu schreiben und zu zeichnen. „Die Idee dazu kam mir wie immer in den frühen Morgenstunden“, erzählt Vötter. Innerhalb einer halben Stunde brachte sie die Rohfassung auf`s Papier. Dann folgten die Zeichnungen.
Die Kindergärtnerin hatte zuvor schon Kinderbücher geschrieben und im eigenen Verlag vermarktet. Derzeit widmet sie sich ihrer Autorentätigkeit „nur“ mehr als Hobby.

Helfende Hände: eine Familien-Produktion
Die Produktion eines Bilderbuch-Kinos ist eine aufwendige Angelegenheit. Die Familie Vötter hilft hier zusammen. Tochter Leonie ist für die Hintergrundgeräusche und die Tonspur verantwortlich. Sohn Dominik fügt die Bilder dann mit der Tonspur zu einem Film zusammen. „Ohne meine tollen Kinder könnte ich das nicht“, schmunzelt Vötter.

Über 5.600 Klicks auf YouTube erzielt
Auf YouTube wurde das Bilderbuch-Kino „Bye-Bye Mister Corona“ seit seiner Veröffentlichung am 14. April über 5.600 Mal angeklickt. „Mit soviel Interesse habe ich vorher gar nicht gerechnet“, freut sich Vötter.

Mr. Corona spricht auch Englisch
Aufgrund der Nachfrage hat Daniela Vötter ihr Werk auch in Englisch vertont. „Freunde aus Südafrika haben mich darum gebeten“, erzählt sie.  Nebeneffekt: das Bilderbuch-Kino „Bye-Bye Mister Corona“ kann damit auch weltweit verstanden werden. Wie Timo in der Geschichte das Coronavirus in die Flucht schlägt, kann man sich auf YouTube unter https://youtu.be/JQKaiBjpc10 anschauen.

Neues Bilderbuch-Kino ist im Entstehen
Daniela Vötter arbeitet mittlerweile übrigens schon wieder an einer neuen Geschichte: „Ein Hoch auf Mister Polizista“ – darin geht es darum, wie man sein Abwehrkräfte und sein Immunsystem stärkt. Johanna Monitzer

Familienproduktion: Liebevoll und mit einem Augenzwinkern setzte die Oberndorfer Autorin Daniela Vötter mit ihren Kindern Leonie und Dominik das Bilderbuch-Kino „Bye-Bye Mister Corona“ in Szene. Foto: privat

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen