30.06.2020
News  
 

Silbereisen will Sommerparty feiern

Schlager, Stars und Sterne: Noch ist es nicht zu 100 Prozent fix, doch schon in den kommenden Tagen sollen die Verträge unter Dach und Fach gebracht werden. Dann steht dem großen Schlager-TV-Spektakel mit Florian Silbereisen nichts mehr im Wege.

Kitzbühel, Kirchberg  |  Der Schauplatz: Ehrenbachsee. Sendetermin: 25. Juli 2020, um 20.15 Uhr, live auf ARD und ORF. Die Protagonisten: Showmaster Florian Silbereisen sowie die Top-Stars des deutschsprachigen Schlagers.

Geht es nach den Wünschen der Sendungsverantwortlichen  und der heimischen Touristiker, soll die geplante Eurovisionssendung hoch über Kitzbühel und Kirchberg möglichst rasch Konturen annehmen. „Mit dem positiv verlaufenden Lokalaugenschein am Ehrenbachsee wurde in der vergangenen Woche die erste große  Hürde genommen“, freut sich Thomas Rass.

Drei Stunden live vom Ehrenbachsee

Der Kitzbüheler Eventmanager und Musikveranstalter hat im Auftrag der Produktionsfirma Jürgens TV sowohl den Schauplatz als auch die logistisch-organisatorische Machbarkeit für eine Show am Ehrenbachsee evaluiert. Vom Regisseur bis zu den Bild- und Lichttechnikern sei der Schauplatz daher genau unter die Lupe genommen und der Ablauf der drei Stunden dauernden Live-Sendung durchexerziert worden, schildert Rass.  Die vorgeschlagene Location habe von den TV-Experten große Zustimmung erhalten. Sollte das Wetter der Live-Übertragung am 25. Juli übel mitspielen, habe man bereits einen sogenannten Plan B entwickelt, schildert Rass.  

Parallel zu den Performances  will man Musikvideos ausstrahlen, die schon im Vorfeld mit den Stars an den schönsten Plätzen von Kitzbühel und Kirchberg gedreht worden sind. Angesichts der zu erwartenden hohen TV-Einschaltquoten - die Silbereisen-Schlossparty aus Kitzbühel haben bei der Erstausstrahlung im Juni 2018 immerhin sieben Millionen Deutsche und Östereicher live mitverfolgt - und der vermutlich noch höheren Social-Media-Kontakte, sind die Erwartungen der Touristiker vor Ort naturgemäß hoch geschraubt. „Mit den schönsten Bildern von unserem  Bergsommer wollen wir im Coronajahr ein starkes Signal an unsere Gäste senden“, erläutert Christoph Stöckl vom TVB Kirchberg.

Beteiligung an den Produktionskosten

Trotzdem: Fix ist die Sendung erst dann, wenn alle Partner die Produktionshilfevereinbarung unterschrieben haben, wie Rass betont. Die kolportierte Summe über 180.000 Euro, mit der sich die Tourismusverbände Kitzbühel und Kirchberg sowie die Stadt Kitzbühel an der TV-Produktion angeblich beteiligen, bestätigt auf Anfrage niemand. Es wurde, so heißt es, Stillschweigen vereinbart. Alexandra Fusser, Foto: Rass

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen