06.02.2019
News  
 

Sieg über den Tabellenführer

Mit einem sensationellen 4:3-Auswärtssieg fügten die Kitzbüheler Adler dem Tabellenführer die erste Heimniederlage der Saison zu. „Wir haben die Pustertaler mit enorm viel Speed unter Druck gesetzt und sehr gute Chancen herausgearbeitet“, war Headcoach Tomas Martinec mit der Leistung seiner Mannschaft voll und ganz zufrieden.

Bruneck | Nach der einwöchigen Spielpause stand für die Adler am 31. Jänner das schwierige Auswärtspiel gegen den Tabellenführer – HC Pustertal –  am Programm. Die Favoritenrolle war von Anfang an klar, konnten die Südtiroler in der bisherigen Saison all ihre Heimspiele gewinnen. Die Hausherren legten auch von Beginn an stark los und gingen erwartungsgemäß nach zwei Treffern in der vierten bzw. 15. Spielminute mit einer 2:0-Führung in die erste Pause.

Nur 18 Sekunden nach Wiederbeginn waren es jedoch die Adler, die zum ersten Mal an diesem Abend jubeln durften. Henrik Hochfilzer verkürzte auf Zuspiel von Adam Havlik auf 2:1 (21. Minute). Mitte des zweiten Drittels konnten die Pustertaler ihren Zwei-Tore Vorsprung wieder herstellen und gingen mit 3:1 in Führung. Dann ein Powerplay für die Adler. Kapitän Peter Lenes ließ sich diese Überzahlmöglichkeit nicht entgehen und schoss zum 3:2 für die Adler ein (37. Minute).

Das Schlussdrittel war dann an Spannung kaum zu überbieten. Die beiden Topscorer, Adam Havlik und Peter Lenes, spielten in der 50. Minute ihre ganze Routine aus und erzielten den vielumjubelten 3:3-Ausgleich in Unterzahl. Nach 60 Minuten ging es somit mit einem 3:3-Unentschieden in die Verlängerung. Als alle schon mit einem Penaltyschießen rechneten, machte Verteidiger David Lidström mit seinem Treffer 43 Sekunden vor der Schlusssirene alles klar und besiegelte die erste Heimniederlage der Pustertaler. „Die Jungs waren voll fokussiert, haben die taktischen Vorgaben hervorragend umgesetzt und die Pustertaler mit enorm viel Speed unter Druck gesetzt und sehr gute Chancen herausgearbeitet. Ein verdienter Erfolg, der weiteres Selbstvertrauen gibt“, lobte Cheftrainer Tomas Martinec seine Mannschaft.

Neuzugänge bei den Adlern

Mit Torhüter Paul Mocher (AUT) und Stürmer Tomas Rousek (CZE) konnten sich die Adler am Ende der Transferperiode nochmals stark verstärken. Der 19-jährige Nationalteamtorhüter Paul Mocher wechselte von den Black Wings aus Linz in die Gamsstadt. „Ich freue mich, dass ich in Kitzbühel spielen kann und hoffe, dass wir viel Spaß miteinander haben werden und natürlich, dass wir es in die Playoffs schaffen“, so der neue Goalie. Der zweite Neuzugang kommt aus Tschechien und hat bereits einige Jahre in der ersten bzw. zweiten tschechischen Liga gespielt. Beide haben ihr Debüt im Adler-Dress bereits beim Auswärtsmatsch gegen Pustertal gegeben.

Die nächsten Spiele

Mit dem Auswärtsspiel in Lustenau geht es für die Adler am Samstag, 9. Februar, weiter. Das nächste Heimspiel findet am Donnerstag, 14. Februar, gegen die Wipptal Broncos im Sportpark Kitzbühel statt. Spielbeginn ist um 20 Uhr.
Markus Ehrensperger, Foto: Nöckler

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv