04.04.2020
News  
 

Schutzmasken als wertvolle Spende

Um eine Infektion mit Corona zu unterbinden, sind Schutzmasken ein wichtiger Baustein der Sicherheit. Die weltweite Nachfrage danach ist stark, Nachschub zu besorgen schwierig. Eine Spendenaktion der Unternehmer Guido Wegh und Carlo Chiavistrelli hat daher besondere Bedeutung.  

Fieberbrunn, St. Johann  | „Den Anstoß dazu lieferte eigentlich meine Frau“, erzählt Guido Wegh (Lichtplanung & Lichtkonzepte LangerWegh in Fieberbrunn), „sie ist gelernte Schneiderin und weiß, wie man Masken näht. Dann stellte ich fest, dass einer meiner Lieferanten in China uns mit entsprechenden Masken unterstützen kann.“ Für Wegh war gleich klar, dass er dem Bezirkskrankenhaus St. Johann mit dieser Spende helfen will. Mit Unterstützung von Carlo Chiavistrelli (Hanel Ingenieure St. Johann) organisierte der Unternehmer schließlich insgesamt 4.000 Masken. Anfang der Woche wurden sie angeliefert. Diese spezielle Sachspende kommt dem engagierten Personal im Bezirkskrankenhaus zugute, „weil bei ihnen ja auch in dieser Situation das Helfen im Vordergrund steht.“ Und eine Abteilung liegt Guido Wegh und seiner Familie besonders am Herzen: „Uns war die Wochenstation sehr wichtig, weil wir dort sehr gut behandelt worden sind und unser Kind dort auf die Welt gekommen ist.“
Als Unternehmer wolle man eben auch etwas zurückgeben, so Wegh. gale/PR

Anfang der Woche kamen die Schutzmasken im Bezirk an. Sie gehen an das Bezirkskrankenhaus St. Johann. Foto: Wegh

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen