Hier geht es zu den aktuellen Ausgaben
 
 
20.07.2019
News  
 

Schulwege sicher gestalten

Derzeit läuft in der Hammerschmiedstraße eine Testphase für eine erhöhte Qualität für Fußgänger. Angedacht wird eine Einbahnregelung und die Errichtung eines Fußgängerweges, um auch den Schulweg sicherer zu gestalten.

Kitzbühel | Manch einer wird sich wundern, wieso die gelben Baustellenabsicherungen in der Hammerschmiedstraße aufgestellt wurden. Baustelle ist nämlich keine in Sicht. In einer Testphase sichern diese Absperrungen den Fußgängerweg und zeigen die geplante, neue Straßenführung an. „Nach einer Anfrage von Schulreferentin Ellen Sieberer beschäftigte sich der Verkehrsausschuss mit der Sicherheit für Fußgänger und vor allem der Schulkinder in diesem Bereich“, erzählt Straßenreferent Hermann Huber. Nachdem es zwischen der Bushaltestelle Hammerschmiedstraße und der Kreuzung zum Traunsteinerweg an einem Gehweg mangelte, suchte man nach einer Lösung. „Es gab auch Überlegungen, die Bushaltestelle zu verlegen, jedoch hätten wir dadurch zu viele Parkplätze verloren“, erzählt Hermann Huber.

Mehr Sicherheit durch breiten Gehweg
Das Ziel der Planungen war neben der Gestaltung eines sicheren Schulweges auch eine Verkehrsberuhigung für den gesamten Schulweg und für die Anrainer. Möglich gemacht werden kann dies durch eine Einbahnregelung in der Hammerschmiedstraße, wodurch sich auch die notwendige Breite für den Gehweg sowie eine Verkehrsberuhigung ergeben würde. „Durch diese Lösung können wir auch die Einbindung der Busse in die Jochberger Straße besser lösen“, erzählt Huber. Die Verkehrsinsel am Ende der Gasse weicht nach links, wodurch die Busse einen besseren Radius fahren und sich leichter in die Jochberger Straße einbinden können. Die Verkehrsinsel bleibt als Aufstandsfläche für Fußgänger erhalten. In der Hammerschmiedstraße wird ein zwei Meter breiter Gehsteig errichtet, der zudem von der Fahrbahn abgetrennt ist.
Die Fahrzeuge können über die Wagner- bzw. Florianigasse in den Bereich zufahren und so in den Traunersteinerweg gelangen. „Der Schulweg im Traunsteinweg ist durch den breiten Gehweg, der durch eine Allee von der Fahrbahn getrennt ist, sicher“, erklärt Hermann Huber.

Finale Realisierung kommt im Frühjahr 2020
Der praxisnahe Test mit den Aufstellern zeigt, wie es funktionieren kann und wird demnächst abgeschlossen. Für das kommende Schuljahr wird es eine Übergangslösung geben, im Frühjahr 2020 wird mit den Bauarbeiten gestartet. „In diesem Bereich müssen die Stadtwerke auch noch Einbauten erledigen. Wir werden das Bauprogramm entsprechend abstimmen und danach das Projekt realisieren“, erklärt Hermann Huber. Elisabeth M. Pöll

Kitzbühels Straßenreferent Hermann Huber weist auf die Testphase für den Fußgängerweg in der Hammerschmiedstraße hin. Die baulichen Maßnahmen dafür kommen im Frühjahr 2020. Foto: Pöll

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen