30.12.2016
News  
 

Schulsportgütesiegel verliehen

Bezirk | In Zeiten, in denen Kinder und Jugendliche immer bewegungsärmer aufwachsen (womit schon sehr früh der Grundstein für viele chronische Erkrankungen gelegt wird), ist es umso wichtiger, dass die Schule gegensteuert und Bewegung und Sport in das pädagogische Konzept integriert. Denn genügend Bewegung ist eine der tragenden Säulen für ein gesundes Leben mit den positiven Nebenwirkungen, wie beispielsweise Konzentrations- und Leistungsfähigkeit, Ausgeglichenheit, Belastbarkeit, gesundes Selbstwertgefühl, Teamgeist sowie soziale und kommunikative Kompetenzen. Schulen, die sich aus eigener Initiative heraus besonders in Sachen Schulsport engagieren und Bewegung ganz bewusst in den Schulalltag integrieren, werden vom Bundesministerium für Bildung mit dem Schulsportgütesiegel ausgezeichnet und erhalten damit ein sichtbares Zeichen der Anerkennung. Um das Österreichische Schulsportgütesiegel, das vor vier Jahren in Anlehnung an das schon 2007 entwickelte Tiroler Schulsportgütesiegel konzipiert wurde, in einer der drei Kategorien Gold, Silber oder Bronze zu erhalten, müssen nachweislich bestimmte Kriterien erfüllt werden, wie beispielsweise eine gewisse Stundenzahl im Unterrichtsfach „Bewegung und Sport“, die Teilnahme an Schulsportwettkämpfen, Umsetzung bewegungsorientierter Projekte oder die Qualifikation der Sportlehrerinnen und Sportlehrer.
Das Schulsportgütesiegel in Gold wurde verliehen an die VS Oberndorf, VS Rosenegg Fieberbrunn und NMS Kitzbühel. Das Schulsportgütesiegel in Bronze wurde verliehen an die NMS Fieberbrunn.

Pflichtschulinspektor Georg Scharnagl und Landesrätin Beate Palfrader mit den Vertretern der NMS Kitzbühel Alois Wieser, Direktorin Angelika Trenkwalder und Thomas Hartl (von links). Foto: LSR für Tirol/Tanzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook