21.01.2017
News  
 

Rücktritt des RK-Vorstandes

Vergangene Woche trat der Vorstand des Roten Kreuzes, Bezirksstelle Kitzbühel, zurück. Neben Bezirkstellenleiter Urs Krause legten auch die beiden Vorstandsmitglieder Siegfried Nagl und Thomas Obermoser ihr Amt nieder.

Kitzbühel | Mit einem persönlichen Schreiben an jede Mitarbeiterin und jeden Mitarbeiter verabschiedete sich der Leiter der Rotkreuz-Bezirksstelle Kitzbühel heute aus seiner Tätigkeit. Er trat mit 16. Jänner von seiner „oft nervenaufreibenden und anstrengenden Funktion“ zurück.

Der ehemalige AHS-Lehrer und Nebenerwerbs-Landwirt ist seit acht Jahren in führenden Funktionen in der Bezirksstelle Kitzbühel tätig. Besonders am Beginn dieser Tätigkeiten war er mit den oft zähen und sehr schwierigen Verhandlungen rund um die Neugestaltung des Rettungsdienstes in Tirol beschäftigt – oft auch mit intensivem Gegenwind aus den eigenen Reihen.

„Bei einem Verein mit über 500 Freiwilligen ist eine Führung nicht einfach. Das weiß jeder, der in einem Verein tätig war! Flügelkämpfe, Machtansprüche, der Glaube an die eigenen, leider nicht immer im ausreichenden Maß vorhandenen Qualitäten, Versuche, Positionen zu ergattern, die Gier nach Belobigungen und Auszeichnungen sowie persönliche Streitereien, Unverständnis für notwendige Maßnahmen oder Vorgaben und leider auch unverständliche Geldforderungen bleiben da nicht aus,“ erklärt Krause.

„Hier immer wieder maßvoll, aber entschieden einzugreifen, damit das ‚große Ganze‘ nicht leide, war eine sehr stressige Aufgabe!“, schaut Krause auf seine Tätigkeiten der letzten Jahre und ergänzt: „Gott sei Dank handelt es sich dabei nur um einen sehr kleinen Teil der Mitarbeiter, der einen als Führungsperson allerdings sehr fordert! Oft kennen die Mitarbeiter die größeren Zusammenhänge nicht und setzen Aktionen, die zwar so nicht beabsichtigt sind, aber trotzdem das Rote Kreuz und die meist ehrenamtliche Arbeit aller anderen schädigen. Solche Dinge zu verhindern, brauchte viel Kraft! Nach der langen Zeit als Führungsperson im Roten Kreuz spüre man doch Abnützungserscheinungen“, so Krause. Daher sein logischer Schritt: „Bevor gesundheitliche Probleme auftreten, möchte ich als Bezirksstellenleiter zurücktreten.“

Zusammen mit dem Bezirksstellenleiter treten auch die verbliebenen Vorstandsmitglieder Dr. Siegfried Nagl und Dr. Thomas Obermoser zurück. Ein neuer Bezirksstellenleiter und Vorstand muss innerhalb weniger Wochen gewählt werden.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook