08.01.2017
News  
 

Rockstar mit Blick für`s Wesentliche

Bryan Adams gelingt es, die Seele der Künstler in seinen Fotografien einzufangen. Selbst die Queen posierte bereits für ihn. Neben den Fotografien des Rockstars zeigt die Aaart Foundation u.a. auch Werke von Jeanne Opgenhaffen und Zoë Kronberger.

Kirchberg | Wer hat nicht schon zu  „Summer of 69“ gerockt oder ist bei „Everthing I do, I do it for you“ dahingeschmolzen? Seit Anfang der 80er-Jahre ist Bryan Adams weltweit Dauergast in den Hitparaden. Was viele vielleicht nicht wissen, ist, dass der kanadische Rockstar noch ein anderes künstlerisches Talent besitzt. Adams ist ein begnadeter Fotograf. Seine Bilder von Prominenten und einflussreichen Persönlichkeiten werden in den Kunstmetropolen gefeiert. 2006 erhielt er für eine Fotostrecke u.a. den Lead Award.

Bryan Adams war nicht leicht zu kriegen

Galerist Theo Jongen ist es gelungen den Künstler in die Aaart Foundation nach Kirchberg zu holen. „Es war nicht leicht, wir haben acht Monate lang verhandelt, da Bryan nur in ausgewählten Galerien und nicht oft ausstellt“, erzählt Jongen. Nun hängen die Fotos in den großzügigen Räumlichkeiten des Kirchberger Kunsthauses und lockten bereits zur Vernissage letzte Woche zahlreiche Kunstinteressierte an.

Adams versteht es, Menschen perfekt in Szene zu sehen, ohne dass es den Anschein gewinnt, sie würden sich für das Foto verstellen. So posiert Schauspieler Sean Penn mit flegelhafter Pose oder Rockstar Pink blinzelt frech, mit Zigarette im Mund, in die Kamera. Selbst die Queen ließ sich von dem Rockstar mit dem Blick für`s Wesentliche ablichten. Würdevoll sitzt die Monarchin auf einem Stuhl und lächelt.

Hunderte Porzellanstücke

Neben den Fotografien von Adams zeigt die Aaart Foundation in ihrer neuen Ausstellung auch die beeindruckenden Porzellanbilder der vielfach preisgekrönten belgischen Künstlerin Jeanne Opgenhaffen. Einfach faszinierend, wie sie feine Porzellanteile zu einem Bild verschmelzen lässt.

Stark und farbintensiv

Stark und farbintensiv sind die Werke von Zoë  Kronberger. Die englische Malerin spielt mit den Elementen. „Ich muss die Kunst spüren“, erklärt sie.

Galerist Theo Jongen ist es mit der neuen Ausstellung wieder gelungen, Größen der Kunstszene nach Kirchberg zu bringen, die vorher noch nie in Österreich zu sehen waren. „Nach dem letztjährigen Erfolg der Ausstellung von Jimmy Nelson mit ‚Before they pass away‘, wollten wir das Niveau halten bzw. noch toppen – was uns mit Bryan Adams glaube ich gelungen ist“, schmunzelt Jongen. Man darf somit gespannt sein, welcher Künstler als nächstes im Kunsthaus ausstellen wird.

Ausstellung läuft noch bis zum 17. April

Die Aaart Foundation Kirchberg zeigt noch bis 17. April die Arbeiten von Bryan Adams, Zoë Kronberger und Jeanne Opgenhaffen. Weiters sind u.a. auch Werke von Yone Trynes und Xander Spronken zu sehen. Die Galerie hat von 12. Jänner bis 17. April Donnerstag bis Sonntag jeweils von 17 bis 19 Uhr geöffnet.
Johanna Monitzer

Bild: Mieke und Theo Jongen begrüßten bei fast „vollem Haus“ auch S.K.H. Prinz Luitpold von Bayern sowie Bgm. Helmut Berger (v.li.) in der Aaart Foundation. Im Hintergrund das fotografische Portrait der Queen von Bryan Adams. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Facebook