13.10.2020
News  
 

Rennen ohne Zuschauer

Die endgültige Entscheidung über die Hahnenkammrennen fällt die FIS (Internationaler Ski Verband) Anfang Oktober. Das Rennprogramm in bekannter Form wurde vom Kitzbüheler Ski Club vorgeschlagen. Ob Zuschauer vor Ort dabei sein werden, bleibt weiterhin fraglich.

Kitzbühel | Vom Internationalen Skiverband (FIS) wurde der Alpine Weltcup Kalender 2020/21 überarbeitet und aktualisiert. Wenn auch die finale Beschlussfassung erst Anfang Oktober erfolgt, wird für die 81. Hahnenkammrennen das Kernprogramm in der bekannten Form zur Bestätigung vorgeschlagen.
Die Rennwoche besteht aus den drei Abfahrts-Trainingstagen (19. bis 21. Jänner) – mit zwei geplanten Trainings zur Durchführung – dem HKR Super-G am Freitag, 22. Jänner mit Start 11.30 Uhr, der HKR Abfahrt am Samstag, 23. Jänner, mit Start um 11.30 Uhr sowie dem Slalom am Sonntag, 24. Jänner, mit den Starts um 10.30 Uhr (1. Durchgang) und 13.30 Uhr (2. Durchgang).
Besondere Freude beim Kitzbüheler Ski Club als Veranstalter ist die Beibehaltung der Durchführung des klassischen HKR Slalom am Sonntag, 24. Jänner mit den Startzeiten 10.30 und 13.30 Uhr. Zur Erklärung: unter dem Pandemie Einfluss versucht die FIS, das Zusammentreffen der Damen bzw. Herren Tour sowie von „Speed“ und „Tech“ Teams am selben Ort zu vermeiden. Der KSC Lösungsvorschlag zur Trennung der Quartiere in Kitzbühel (Speed Teams) bzw. Kirchberg, Reith und Oberndorf (Tech Teams) wurde von der FIS Task Force hier als Grundlage für diese Kitzbüheler Sonderregelung angenommen.

Rahmenprogramm wurde reduziert
Aus dem Programm genommen werden mussten die sportlichen Rahmenveranstaltungen. Das für Montag, 18. Jänner, geplante HKR Europacup Abfahrtsrennen, das jährlich, zur Wochenmitte stattfindende HKR Junior Race, sowie die am Rennsamstag stattfindende Kitz-Charity-Trophy wurden alle zur Vermeidung von zusätzlichen Infektionsrisiken auf das Jahr 2022 verschoben. Ebenso gestrichen wurden die öffentlichen Auslosungen und Siegerehrungen abends am Rennwochenende.

HKR-Kartenverkauf
Aufgrund der Pandemie – bedingten unsicheren Situation bezüglich Zuschauern bei Sportgroßveranstaltungen, bleibt der HKR-Kartenverkauf bis auf weiteres ausgesetzt. Der Kitzbüheler Ski Club als Veranstalter wird seine ganz Kraft und Bemühung einsetzen, die Durchführung der Rennen zu ermöglichen. Der ORF plant auf alle Fälle die TV-Produktion in gewohnt höchster Qualität, um die Rennen den weltweiten Fans via Fernsehen zugänglich zu machen. Für interessierte Kartenkunden heißt es leider weiterhin „warten und hoffen“.

Bild: Das sportliche Kernprogramm der Hahnenkammrennen muss noch von der FIS bestätigt werden. Zuschauer werden bei den Bewerben vom 22. bis 24. Jänner wohl nicht vor Ort sein dürfen. Foto: Adelsberger

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen