21.03.2017
News  
 

Pläne für ein Chaletdorf in Warming

Bewegung scheint in die Pläne für ein Chaletdorf im Hochfilzener Ortsteil Unterwarming zu kommen: Das Projekt ist schon recht weit gediehen, derzeit prüft das Land.

Hochfilzen  | Konkret geht es um ein Chaletdorf mit „mehr als 20 Chalets“, wie Bürgermeister Konrad Walk auf Nachfrage des Kitzbüheler Anzeigers erläutert. Insgesamt sollen auf dem Areal 150 Betten geschaffen werden. Neben den kleinen Häusern soll auch ein Zentralgebäude kommen, von wo aus die Anlage betreut werden kann.  Die Betriebsform „ist ganzjährig ausgelegt“, sagt Walk.

Die touristische Initiative ist natürlich erfreulich für die Gemeinde, wie der Ortschef ausführt. Allerdings ist man beim Thema Chalets auch sehr sensibel, was die Raumordnung betrifft: „Wir wollen keine indirekten Freizeitwohnsitze schaffen, sondern etwas Seriöses machen, um missbräuchliche Benützung auszuschließen“, hält Walk fest. Die Gemeinde wolle sich rechtlich schützen. „Wir sind in der Vorprüfung schon sehr, sehr weit.“

Mitte Jänner wurde das Betreiberkonzept bereits beim Land vorgestellt. Dort wird ebenfalls genau geprüft. „Wir sind in enger Absprache mit der Abteilung Raumordnung und ergänzen uns gut.“

Grundsätzlich ist Walk aber der Ansicht, dass „das Projekt von der touristischen Perspektive gesehen sehr wichtig ist. Eine derartige Bettenzahl könnten wir in Hochfilzen schon gut vertragen.“

Eine solche Anlage wäre im Winter naturgemäß ein wichtiger Impuls für die Bergbahn und auch der Sommertourismus könnte nur profitieren. Generell ortet Bürgermeister Walk einen starken Rückenwind durch die Biathlon-WM. Hochfilzen ist wieder im Gespräch, vieles kommt in‘s Rollen. Elisabeth Galehr

Bild: Die Gemeinde Hochfilzen setzt sich derzeit mit einem geplanten Hoteldorf in Unterwarming auseinander. Foto: Galehr

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Fotos Gemeinde Facebook