18.07.2020
News  
 

Pfarrpark wird zum Marktplatz

Schon lange wünschen sich die Kössener ihren eigenen Markt. Von 21. Juli bis 25. August verwandelt sich daher der Pfarrpark in einen Marktplatz mit vielen Attraktionen.

Kössen | Ganz nach dem Motto „Markt, Gaudi und gemeinsam mehr...“ verwandelt sich der Kössener Pfarrpark-Spielplatz diesen Sommer einmal wöchentlich in einen Marktplatz der ganz besonderen Art, in dem nicht nur kulinarische Schätze aus der Region zu finden sind, sondern vor allem die Kinder nicht zu kurz kommen.

Eine Belebung des Ortskerns
„Den Wunsch nach einem regelmäßig stattfindenden regionalen Markt bei uns in Kössen gibt es ja schon länger. Wir haben daher diese Idee aufgenommen und weiterentwickelt. Unser Ziel war ein Markt mit Mehrwert, an dem die ganze Familie ihre Freude hat“, erklärt Hans Knoll, Obmann des Ortsentwicklungsausschusses sowie des Vereins „Grias Di!“. Gemeinsam mit seinen Mitgliedern will er mit dieser Veranstaltung einen weiteren Meilenstein zur Belebung des Ortskerns setzen.

Plattform für regionale Produkte
„Unser Anliegen ist es auch, regionalen Produkten eine Plattform zu bieten. Unser Markt soll einfach ein gemütlicher Anziehungs- und Fixpunkt für Einheimische und Urlauber gleichermaßen sein,“erklärt Knoll. Mit an Bord ist übrigens auch der Tourismusverband Kaiserwinkl.
Der Platz steht bereits fest, die Termine sind fixiert. Ab dem 21. Juli verwandelt sich der Pfarrpark-Spielplatz samt angrenzender Straße Richtung Pizzeria Postiglione, Hotel Post und Gasthaus Erzherzog Rainer jeden Dienstag von 15 bis 21 Uhr in eine Event-Zone. Der Markt ist vor allem im Pfarrpark situiert.

Kulinarische Leckereien aus dem Kaiserwinkl
„GriaßDi!“-Direktvermarkter bieten ihre kulinarischen Köstlichkeiten an, frisches Obst und Gemüse gibt es ebenfalls zu kaufen. Auch traditionelle Handwerkskünstler sind vertreten, wobei das Programm jede Woche leicht variiert.
Der Nachwuchs kann derweil mit innovativen Holzspielzeug spielen. Da gibt es ein  Riesen-Jenga und auch Stelzengehen ist möglich. Es werde ganz bewusst auf Holzspielzeug gesetzt, um den Markttagen einen gemütlichen Charakter zu verleihen, sagen die Veranstalter. Es gehe ein paar Schritte zurück in frühere Zeiten, als Märkte im Mittelpunkt des Dorfgeschehens standen. Auch die Kössener Gastronomen beteiligen sich. „Es war uns ein großes Anliegen die Gastronomie des Ortes miteinzubeziehen. Deshalb verzichten wir auch auf einen eigenen Ausschank am Markt, um eben die ansässige Gastronomie zu fördern“, sagt Hans Knoll. Die Corona-Pandemie macht auch vor den Kössnern nicht halt. „Wir werden natürlich auf die Einhaltung der Hygienestandards schauen und auch überall auf die Abstandsregeln achten“, betont der „Grias-di!“-Obmann.

Marktauftakt am 21. Juli ab 15 Uhr
Auftakt der Markttage ist am Dienstag, 21. Juli, um 15 Uhr, nur bei Schönwetter. Bis zum 25. August gehen der Markt bzw. die Kössener Fest/Spiele jeden Dienstag zu gleichen Zeit in Szene. Insgesamt sechs Mal. Margret Klausner 

Foto: Mit einer ganz besonderen Illustration wirbt das Kössener Ortsmarketing für die Markttage unter dem Motto „Markt, Gaudi und gemeinsam mehr“, die sich vor allem im Pfarrpark abspielen werden. Zeichnung: Ortsmarketing

Aufgefallen - Ein Markt mit Nachhaltigkeit
Die Umwelt ist den Kaiserwinklern besonders wichtig, daher sind die Veranstaltungen als „Green Event Tirol basic“ ausgezeichnet. Für Radfahrer werden neue Fahrradständer aus Holzstämmen gefertigt und zwischen dem Veranstaltungszentrum und dem Gasthof Post aufgestellt. Außerdem gibt es eine Abfalltrennstation für sechs verschiedene Abfallfraktionen. Die Standlbetreiber werden aufgerufen, Müll zu vermeiden. Die Veranstalter selbst verzichten auf Plastikbanner am Ortseingang und haben auch die Zahl der Drucksorten reduziert. Auch die Holzspielzeuge sind sichtbare Zeichen.
Die Veranstalter appellieren an die Marktbesucher, umweltbewusst anzureisen, also das Auto stehen zu lassen und mit Bus oder Fahrrad zu kommen. mak

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Aktuelle Gemeinde Archiv Suchen