29.09.2018
News  
 

Pavillon bis Sommer 2019 fertig

Mit dem Spatenstich starteten am Montag in St. Ulrich die Bauarbeiten für den neuen Musikpavillon samt Probelokal.  

St. Ulrich |  Der alte Musikpavillon wurde bereits dem Erdboden gleichgemacht, die Bauarbeiten für das neue Gebäude laufen schon seit einigen Wochen. Am Montagvormittag fiel  mit dem Spatenstich der offizielle Startschuss für das Projekt. Die Verantwortlichen, darunter Bürgermeisterin Brigitte Lackner, ihr Vize-Dorfchef Christoph Würtl sowie Kapellmeister Andreas Wörter strahlten trotz Kälte über beide Ohren. Immerhin hat es über zwei Jahre gedauert, bis mit dem Neubau endlich begonnen werden konnte.

„Es werden insgesamt rund 950.000 Euro investiert“, informiert Würtl, der auch für die Planung verantwortlich zeichnet und überdies Obmann der Musikkapelle ist. 300.000 Euro davon erbringt u.a. die Musikkapelle in Eigenleistung. 650.000 Euro finanzieren je zur Hälfte Land und Gemeinde.

Der alte Musikpavillon wurde bereits Anfang der 1970er-Jahre errichtet, ist daher nicht mehr zeitgemäß und vor allem auch für die rund 60 aktiven  Musikanten zu klein geworden. Außerdem musste die Kapelle bisher quasi auf die Straße hinaus musizieren. Der neue Pavillon schaut in die andere Richtung.  

Projekt abgespeckt: Keine Unterkellerung

Vor rund zwei Jahren stürzten sich die Nuaracher mit Begeisterung in die Planung. Vorerst war noch der Bau eines Kellers geplant. Allerdings nahm man davon relativ rasch Abstand. Aufgrund des schlechten Bodens in diesem Bereich wären die Bauarbeiten immens aufwändig geworden. Die Kosten wären explodiert. Daher wurde das Projekt deutlich  abgespeckt.

WC Anlage kommt, Brunnen bleibt

Neben einem neuen Probelokal sind auch WC-Anlagen sowie ein Lagerbereich geplant. Verzichtet wurde auf das ursprünglich angedachte Sitzungszimmer. Wichtig war Bürgermeisterin Brigitte Lackner überdies, „dass der Brunnen am Dorfplatz frei bleibt.“

Die Musikanten werden auch selbst Hand anlegen, sind doch auch viele Handwerker darunter, die ihr Können einbringen. „Der Bau soll mit Frühsommer 2019 fertiggestellt sein“, kündigt der Musikobmann an. Margret Klausner

Bild: Spatenstich:  Markus Zwischenbrugger (Bauamt), Franz Reich (Bauleiter), Vbgm. Christoph Würtl (Planer), Andreas Wörter (Kapellmeister), Bgmin. Brigitte Lackner, GR Klaus Pirnbacher und Amtsleiter Martin Kraisser.  Foto: Klausner

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv