Osterkonzert-in-der-Stadtpfarrkirche
25.03.2018
Event  
 

Osterkonzert in der Stadtpfarrkirche

Gegründet wurde die Academia Leopoldina vom Bratschisten und Musikwissenschaftler Herbert Lindsberger im Jahr 2012 für eine Serie von Konzerten in Österreich und Brasilien, innerhalb derer der Versuch unternommen wurde, zwei wesentliche Exponenten der österreichisch-brasilianischen Geschichte mit der ihnen gebührenden Aufmerksamkeit zu bedenken: Mit der Habsburgerin Leopoldine von Österreich ist dies zum Einen jene nach Brasilien verheiratete Tochter Kaiser Franz II./I., die letztendlich dafür verantwortlich zeichnet, dass Brasilien ein von Portugal unabhängiger Staat werden konnte.


Sigismund, später Ritter von Neukomm steht als Beispiel dafür, wie schwer es sein kann, als „Prophet im eigenen Land“ ebendort zu Ruhm zu gelangen. Geboren in unmittelbarer und zeitlich relativer Nähe zu Wolfgang Mozart ist er, obgleich Schüler Michael und in Wien sogar Lieblingsschüler Joseph Haydns heute quasi unbekannt, dies trotz seiner mehr als 2000 Kompositionen.Nahe in der Ferne waren sich die beiden dreieinhalb Jahre lang am portugiesisch-brasilianischen Königshaus in Rio de Janeiro.


Mit dem aktuellen Programm „Die Schöpfung“ vertieft sich die „Academia Leopoldina“ in das mittlere der drei Oratorien Joseph Haydns, für Streicher bearbeitet von Anton Wranitzky.
„Acedmia Leopoldina“ das sind: Fritz Kircher, Irina Rusu (beide Violine), Herbert Lindsberger,Gerswind Olthoff (beide Viola), Marcus Pouget (Violoncello) und Johannes Gasteiger (Kontrabass). Als Sprecher fungiert Gustav Themel.
Beginn des Konzertes am 25. März ist um 20 Uhr.

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Archiv