04.09.2016
News  
 

Ohne Kitsch und Klischee

Hans Salcher, Meister der Reduktion aus Osttirol, stellt einen Querschnitt seiner Werke im Kunstraum Hopfgarten aus.

Hopfgarten | Der Andrang bei der Eröffnung der Ausstellung von Hans Salcher „Kein Strich zu viel – Meister der Reduzierung“ am vergangenen Freitagabend war groß. Viele Kunstinterressierte wollten die minimalistischen Bilder des Osttiroler Künstlers, die im Rahmen des Kammermusikfestes im Kunstraum Hopfgarten ausgestellt werden, sehen.

Für die Besucher gab es dann nicht nur die tollen Bilder zu bestaunen, sondern auch einen Hörgenuss von Musikern des am darauffolgenden Tages beginnenden Kammermusikfestes. Die Laudatio auf den Künstler hielt LRin Beate Palfrader. „Ich glaube, dass diese absolute Reduktion in den Bildern, den Blick auf das Wirkliche erst richtig schärft. Die Bilder leiten zum Herunterfahren und zum Entschleunigen an – man sieht, weniger ist oft mehr“, so Palfrader.

Weniger ist oft mehr

Dass weniger oft mehr ist, beweist auch der anhaltende Erfolg des Künstlers aus Osttirol. Hans Salcher schaffte es mit drei oder vier Pinselstrichen auszudrücken, wofür andere Künstler ganze Farbkästen verbrauchen. Faszinierend, wie viel Kraft diese im Grunde einfachen Bilder fern von Kitsch und Klischee ausstrahlen.

Der Familie Ainberger - Schneider ist es wieder gelungen, einen tollen Künstler nach Hopfgarten zu holen. Lob für so viel Engagement gab es auch von Bürgermeister Paul Sieberer. „Es ist mutig und bewundernswert, eine Galerie zu führen. Ich möchte mich bedanken, dass die Familie Ainberger - Schneider uns immer wieder mit Kunst das Leben verschönert“, so Sieberer.

Auch der Künstler Hans Salcher war bei der Ausstellungseröffnung anwesend. Er hielt es aber, wie in seinen Bilder, einfach und reduziert. „Vergelt`s Gott für`s Kommen!“, bedankte er sich charmant, kurz und bündig bei den vielen Besuchern.

Die Ausstellung „Kein Strich zu viel – Meister der Reduzierung“ ist noch bis 16. September im Kunstraum Hopfgarten zu sehen. Johanna Monitzer

Bild: Galerist Peter Ainberger, LRin Beate Palfrader, Künstler Hans Salcher und Bgm. Paul Sieberer (v.li.) eröffneten die Ausstellung „Kein Strich zu viel – Meister der Reduzierung“ im Kunstraum Hopfgarten. Foto: Monitzer

 
Kontakt
Tel.: +43 (0) 5356 6976
Fax: +43 (0) 5356 6976 22
E-Mail: info@kitzanzeiger.at
Virtuelle Tour
Rundblick - Virtual Reality
Werbung
 
Zurück Suchen Events Gemeinde Facebook